So wählen Sie eine Bügelsäge: Auf der Suche nach der besten Holzsäge

Im Arsenal des Heimmeisters wird es immer eine funktionale und einfach zu bedienende Kreissäge geben. Es gibt jedoch Situationen, in denen ein Teil abgesägt und eine kleine Menge Holzarbeiten ausgeführt werden muss und keine Zeit oder kein Wunsch besteht, das Gerät einzusetzen und anzuschließen. In diesen Fällen kann die Handsäge hervorragend gespart werden. Aber wie man eine Handsäge für Holz wählt, damit es bequem ist, Holzarten zu verwenden und leicht zu „durchschneiden“, werden wir genauer betrachten.

Werkzeugspezifikationen

Saw gilt als Vorfahr einer großen Familie von Handwerkzeugen. Seit der Entwicklung des ersten Werkzeugtyps aus Eisen hat die Säge viele Veränderungen erfahren, da es gelungen ist, zahlreiche "Schwestern" zu gewinnen, die Dutzende von Arbeiten ausführen können.

Im Haushalt ist es unmöglich, auf "zahnige Helfer" zu verzichten: Sie sind unverzichtbar, um den Garten, die kleine Zimmerei und die Zimmerei zu beschneiden

Handsägen auf Holz unterscheiden sich in vielerlei Hinsicht: Blattgröße, Stahlsorte, Zahnform, Griffdesign. Lassen Sie uns auf jeden Parameter näher eingehen.

Was sollte ein Bügelsägeblatt sein?

Der Hauptteil des Werkzeugs ist ein Bügelsägeblatt. Das erste, worauf Sie bei der Auswahl eines Produkts achten sollten, ist die Länge der Leinwand. Die Anwendungsmöglichkeiten hängen weitgehend von diesem Parameter ab. Je länger die Leinwand ist, desto mehr Federn entstehen, was auch den Vorgang erschwert, insbesondere bei der Arbeit mit Harthölzern wie Esche, Ahorn oder Eiche.

Ein langer Hub ermöglicht einen geringeren Kraftaufwand beim Sägen, da eine einzige Anzahl von Schnitten mit einer großen Anzahl von Zähnen ausgeführt wird

Zum Sägen kleiner Elemente wie Sockelleisten, Stangen oder schmaler Schienen können Sie eine Bügelsäge mit einer Klingenlänge von 25 bis 30 cm verwenden. Wenn Sie das Werkzeug für ernstere Bauarbeiten verwenden möchten, wählen Sie ein Produkt mit einer Klinge von 45 bis 50 cm.

Befolgen Sie bei der Bestimmung der Länge des Bügelsägeblattes die Regel, dass die Länge der Säge den Durchmesser der bearbeiteten Elemente um das Zweifache überschreitet. Wenn Sie dieser Empfehlung nicht folgen, erschweren Sie nur Ihre Arbeit. Die Zähne einer kurzen Bügelsäge verklemmen sich im Holz, und um das Werkzeug voranzutreiben, um sie von Sägemehl zu befreien, muss sich jeder viel Mühe geben. Unbequemes Arbeiten führt zu vorzeitiger Müdigkeit.

Traditionell variiert die Breite der Bahn des Produkts im Bereich von 10 bis 20 cm. Modelle mit einer schmaleren Bahn sind aus technischen Gründen nicht zulässig, da sie bei der geringsten Biegung versagen. Es ist jedoch zu beachten, dass zu breite Leinwände für die manuelle Arbeit unpraktisch sind.

Von nicht geringerer Bedeutung ist das Herstellungsmaterial der Bahn, in deren Rolle legierter Stahl am häufigsten wirkt, sowie dessen Härtungsgrad

Für Bügelsägen wird Werkzeuglegierungsstahl mit einem hohen Gehalt an Silizium- und Kohlenstoffsorten verwendet:

  • 65G, 60 C2A;
  • 8 HF, 9 HF, 9 HS;
  • U7, U7A, U8, U8A, U8G, U8GA, U9A, U10

Das Metall wird durch Einwirkung eines magnetischen Wechselfeldes gelöscht, bei dem ein hochfrequenter elektrischer Strom auftritt. Über die Oberfläche verteilt erwärmt es die Oberflächenschicht des Metalls, die nach dem Abkühlen aushärtet.

Eine Metallhärte von 45 HRC wird als Standardparameter angesehen, es ist jedoch weiterhin vorzuziehen, Produkte mit einer Härte von 55-60 HRC zu wählen. Eine Bügelsäge mit einem Blatt mit hoher Härte hat eine ausreichende Flexibilität bei gleichzeitig hoher Zahnstabilität. Eine äußere Untersuchung eines solchen Werkzeugs kann durch den dunklen Farbton der geschärften Zähne bestimmt werden.

Parameter der Zähne auf der Klinge

Der entscheidende Indikator für die Produktivität des Werkzeugs und die Genauigkeit des Holzschneidens ist die Größe der Zähne.

Die Zähne einer Bügelsäge für Holzarbeiten haben eine doppelte Funktion: Sie schneiden Holz und entfernen gleichzeitig Sägemehl

Die Schnittgenauigkeit wird durch TPI bestimmt - die Anzahl der Zähne pro Zoll.

Zwischen diesen technischen Parametern besteht eine umgekehrte Beziehung:

  • Leinwände mit großen Zähnen sorgen für eine hohe Arbeitsgeschwindigkeit, aber der Sägeschnitt ist rau und schlampig.
  • Feinzahnsägen garantieren einen sauberen und präzisen Schnitt, jedoch bei relativ geringer Geschwindigkeit.

Bei der Bestimmung der erforderlichen Zahngröße sollten Sie sich auf die Art des zu verarbeitenden Materials konzentrieren. Wählen Sie beispielsweise für die Arbeit mit Spanplatten, bei denen eine hohe Schnittgenauigkeit erforderlich ist, ein Werkzeug mit einem hohen TPI von 7-9 und für das Sägen von Holzstämmen und Gartenarbeiten, bei denen die Sauberkeit des Schnitts nicht so wichtig ist - TPI von 3-6.

Befolgen Sie bei der Auswahl der besten Option für die Bügelsäge die Regel, dass die Mindestdicke des Holzes in jedem Fall größer sein sollte als die Stufe von drei Zähnen

Wenn wir glühende und gewöhnliche Zähne vergleichen, dann liegt der Unterschied in der Tatsache, dass in der ersten Ausführungsform, die dem häuslichen Gebrauch unterliegt, das Produkt für eine lange Zeit nicht dumm ist. Eine Bügelsäge mit gehärtetem Zahn kann jedoch nicht wieder geschärft werden. Wenn sie anfängt, schlecht zu schneiden, muss sie es einfach wegwerfen.

Ein gewöhnlicher Zahn kann geschärft werden. In regelmäßigen Abständen kann eine spezielle Datei verwendet werden, die mit einem Unfall gekennzeichnet ist (zum Schleifen von Sägen). Um die Leinwand zu schärfen, reicht es aus, mehrere Bewegungen an jedem Zahn auszuführen.

Je nach Art der verwendeten Zähne werden drei Arten von Bügelsägen unterschieden:

  1. Zum Längssägen. Die Produkte sind mit Zähnen in Form eines schrägen Dreiecks ausgestattet und sehen aus wie Haken. Mit dem Werkzeug können Sie Holz entlang der Fasern schneiden. Solche Sägen haben auf beiden Seiten des Zahns eine Schärfung, wodurch sie sowohl beim Vorwärtsbewegen als auch in die entgegengesetzte Richtung schneiden können.
  2. Zum Querschneiden. Die Zähne der Werkzeuge bestehen aus gleichschenkligen Dreiecken. Ein solches Design macht es einfach, das Material sowohl beim Vorwärtshalten der Schneide als auch in der entgegengesetzten Richtung zu sägen. Dieser Zahntyp eignet sich jedoch nur für die Arbeit mit trockenen Werkstücken, nicht jedoch für frisches Holz.
  3. Zum gemischten Sägen. Produkte haben eine kombinierte Zusammensetzung, bei der dreieckige Kanten mit leicht verlängerten halbkreisförmigen Kerben kombiniert werden. Mit dieser Lösung können Sie die halbkreisförmigen Zähne nach vorne bewegen, wenn Sie den Arm nach vorne bewegen, und den Kanal erweitern, wenn das Dreieck zurückkehrt, und Späne und Sägemehl entfernen.

Einige Arten moderner Werkzeuge sind mit Zähnen ausgestattet, die die Form eines Trapezes haben. Mit dieser Lösung können Sie die Leinwand haltbarer und verschleißfester machen.

Neueste Einträge Im April verarbeite ich Rosen, damit keine Schädlinge in meine Schönheiten eindringen

5 japanische Pflanzen, die in Zentralrussland gut Wurzeln schlagen

Wie schütze ich Setzlinge vor meinen neugierigen Katzen?

Es ist jedoch zu bedenken, dass es sehr problematisch ist, eine solche Klinge zu schärfen, da es schwierig ist, den trapezförmigen Zähnen die gewünschte Form zu geben. Dies verkürzt die Lebensdauer des Produkts erheblich. Danach muss die Leinwand gewechselt oder ein neues Werkzeug gekauft werden.

Zum Schneiden frischer Äste ist es bequemer, Klingen zu verwenden, die mit dreieckigen Zähnen ausgestattet sind, die mit parallelem Schärfen bearbeitet wurden, wobei jedes Element nur auf einer Seite geschärft und versetzt ist

Oft findet man auf dem Markt ein modernisiertes Aussehen von Bügelsägen.

Verbesserte Bügelsägen können leicht durch Zahngruppen auf der Leinwand unterschieden werden, zwischen denen die Lücken deutlich sichtbar sind

Verbesserte Handsägen eignen sich zum Schneiden von Rohholz. Nasse Späne durch die Intervalle zwischen den Zähnen beim Schneiden kommen leicht aus dem Schnitt heraus, ohne die Bewegung des Werkzeugs zu behindern.

Arten von Handsägen auf Holz

Option 1 - Eng

Eine kleine schmale Säge ist eine Struktur, die aus einem geraden, flachen Sägeblatt und einem Griff besteht. Sie führt feine Arbeiten aus: Durch Schnitte werden gebogene Teile geschnitten.

Diese Art von Werkzeug dient zum Schneiden von Holzwerkstücken, deren Dicke 8-10 cm nicht überschreitet, zum Sägen kleiner Äste und kleiner Arbeiten im Garten

Bei der Herstellung schmaler Modelle installieren die Hersteller Klingen mit dreieckigen doppelseitigen Zähnen oder mit parallelem Schärfen. Der Nachteil des Werkzeugs besteht darin, dass die Leinwand beim Drücken während des Betriebs von einer bestimmten Richtung abweichen kann.

Option 2 - Normal

Eine Standardhandsäge kann mit jeder Art von Zähnen ausgestattet werden und ist häufig mit austauschbaren Klingen verschiedener Arten und Ausführungen ausgestattet.

Um Werkstücke mit einer Standardhandsäge in einem bestimmten Winkel absägen zu können, müssen Sie spezielle Gehrungsboxen kaufen

Trotz der erklärten Universalität ihrer Verwendung ist es nicht ratsam, Sägen dieses Typs bei der Herstellung von Möbeln zu verwenden.

Option 3 - mit einer Spitzhacke

Sowohl schmale als auch herkömmliche Sägen neigen dazu, sich mit zunehmender Steifigkeit des verarbeiteten Materials zu verbiegen. In diesen Fällen ist es effektiv, Leinwände zu verwenden, die mit einer Öse ausgestattet sind, die als eine Art Versteifung wirkt.

Mit einem Druckknopf ausgestattete Handhacks erzeugen flache Schnitte in einer Holzoberfläche beliebiger Dicke

Das Vorhandensein einer Spitzhacke ermöglicht es der Säge nicht, einen Tiefenschnitt zu machen, der größer als die Breite des Sägeblatts ist, da dies verhindert, dass das Schneidmesser weiter in den Baum eindringt.

Option 4 - Zwiebel

Sägen vom Balkentyp sind sperrigere Geräte, die als Analogon einer Stichsäge fungieren.

Der Hauptzweck dieses Sägetyps besteht darin, beim Arbeiten mit Oberflächen, die sich in einem beliebigen Winkel befinden, einen genauen Schnitt zu erzielen

Aufgrund der soliden Konstruktion und der Gewindeverbindungen der Griffe können Balkensägen Knoten leicht durch Schneiden entlang von Radien und gekrümmten Mustern überwinden.

Je nach Zweck und Ausführung der Säge kann Folgendes sein:

  • Schaukel - zum Schneiden;
  • quer - zum Sägen von Werkstücken über Holzfasern;
  • Umfang - zum Schneiden von Löchern, Abrunden und Sägen;
  • Zapfen - zum Schneiden von Verbindungsspitzen sowie zum Schneiden einfacher geometrischer Formen am Werkstück.

Nur mit einer Bügelsäge vom Balkentyp kann das Material auf und ab geschnitten werden, wobei Rohlinge mit komplexen Linien gesägt werden und gleichzeitig allein gearbeitet wird, ohne dass ein Assistent hinzugezogen werden muss.

Werkzeugempfehlungen

Das Verfahren zur Auswahl einer Bügelsäge für Holz ist recht einfach:

  1. Bestimmen Sie den Zweck, für den das Werkzeug verwendet wird. Wählen Sie für Tischlerarbeiten Produkte mit kleinen Zähnen, die hochpräzises Schneiden ermöglichen, für Tischlerblätter mit großen Zähnen.
  2. Verwendungshäufigkeit. Wenn die Handsäge nur für einmalige Arbeiten verwendet wird, wählen Sie ein Werkzeug mit glühenden Zähnen. Die Lebensdauer dieser Art von Produkt ist ziemlich groß. Darüber hinaus müssen Sie sich während der Operation keine Gedanken über das Schärfen und Schneiden von Zähnen machen.
  3. Die Gleichmäßigkeit der Leinwand. Überprüfen Sie das Werkzeug, biegen Sie die Klinge vorsichtig, stellen Sie den Winkel auf 30-45 ° ein und lassen Sie sie dann los. Überprüfen Sie das Blech erneut: Die geringste Abweichung am Biegepunkt innerhalb von 2 mm weist auf ein Metall von schlechter Qualität hin.
  4. Die Kosten des Produkts. Denken Sie wie bei der Auswahl anderer Werkzeuge daran, dass hochwertige Modelle führender Marken immer um eine Größenordnung teurer sind als Konsumgüter. Diese Überzahlung ist eine Art Garantie für die Verschleißfestigkeit und Haltbarkeit der Säge. Für einmalige Arbeiten macht es jedoch keinen Sinn, Geld für ein teures Werkzeug zu verschwenden.

Herkömmliche Griffe bestehen aus Kunststoff. Vorgefertigte Kunststoffgriffe aus zwei Hälften weisen keine ausreichende Steifigkeit auf. Es ist viel bequemer, mit einem Werkzeug mit einem einteiligen Griff zu arbeiten, der mit einem gummierten Substrat für die Finger ausgestattet ist. Das Vorhandensein eines Gummieinsatzes ermöglicht es Ihnen, einen festen Griff zu haben, wodurch die Bildung von Hühneraugen in Ihrer Handfläche verhindert wird.

Achten Sie auf das Design des Werkzeuggriffs: Es ist wünschenswert, dass er eine ergonomische Form hat, mit der Sie die Kraft korrekt auf die Klinge übertragen können

Zum Verkauf stehen Produkte mit Standard- und Klappgriffen. Die zweite Option ist insofern praktisch, als Sie die abgenutzte Leinwand bei Bedarf durch eine neue ersetzen können.

Denken Sie daran, dass nicht alle Handsägen bereits geschärft zum Verkauf angeboten werden. Und von dieser scheinbar kleinen Sache hängt vieles davon ab, wie schnell Sie zur Arbeit kommen können.

Viele Bügelsägenfirmen sind auf dem Markt vertreten. Den Bewertungen nach zu urteilen, empfahlen sie sich gut: eine Metallsäge "Bison" der heimischen Produktion, Gross Piranha der gemeinsamen deutsch-chinesischen Zusammenarbeit, Irwin Xpert made in USA. Sie sind berühmt für ihre anständige Qualität zu einem niedrigen Preis, der zwischen 10-20 cu variiert

Schließlich empfehlen wir Ihnen, sich ein Video mit Tipps zur Auswahl anzusehen:

Empfohlen

Eigenschaften, die Weißkohl pflücken
2020
Wohnmobil für ein Sommerhaus: Wie kann ein Komfortproblem schnell und kostengünstig gelöst werden?
2020
Gloucester Apfelbaum: Foto und Beschreibung der Sorte, insbesondere Pflanzen und Pflege, Bewertungen von Gärtnern
2020