Rettichkrankheiten und Schädlinge: Mittel zur Bekämpfung und Vorbeugung

Fast alle Gärtner bauen Radieschen in Hausgärten an. Es gehört zu frühreifen Pflanzen, daher leidet es selten an Krankheiten und Schädlingen, insbesondere bei richtiger Pflege. Aber er hat immer noch keinen absoluten Schutz. Wenn der Gärtner den Pflanzungen nicht mindestens minimale Aufmerksamkeit schenkt, ist es wahrscheinlich, dass sich Pilzkrankheiten oder Schädlinge entwickeln. Daher müssen Sie die charakteristischen Symptome kennen, das Problem identifizieren und damit umgehen können. In einem frühen Stadium gibt es in der Regel genügend Volksheilmittel, in anderen Fällen wird es notwendig sein, "schwere Artillerie" in Form von Chemikalien einzusetzen.

Allgemeine Maßnahmen zur Verhinderung der Entwicklung von Krankheiten und Befall mit Rettichschädlingen

Eine kurze Reifezeit ist einer der Vorteile von Rettich. Viele pathogene Pilze, Bakterien und Viren, Eier und Insektenlarven haben einfach keine Zeit, die Inkubationszeit zu durchlaufen, um die Pflanzungen erheblich zu schädigen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass die Kultur im Prinzip nicht an Krankheiten und Schädlingen leiden kann.

Um negative Folgen in Form von Ernteverlusten zu vermeiden, ist es ratsam, vorbeugende Maßnahmen regelmäßig zu beachten. Es ist nichts Kompliziertes an ihnen, sie werden sehr wenig Zeit in Anspruch nehmen. Aber solche Ereignisse, gepaart mit kompetenter Agrartechnologie, machen es fast garantiert, die Landung vor unerwünschten "Gästen" zu schützen.

Der Anbau von Radieschen ist nicht kompliziert, aber diese Kultur ist nicht immun gegen Krankheitsschäden und Schädlingsbefall.

Eine sorgfältige Überprüfung der Betten mindestens alle 4 bis 5 Tage hilft, das Problem rechtzeitig zu erkennen. In den frühen Stadien der Infektion, in der Regel, um damit fertig zu werden, genug Volksheilmittel, die für die menschliche Gesundheit und die Umwelt harmlos sind. Chemikalien, insbesondere solche, die nicht zu Zubereitungen biologischen Ursprungs gehören, sind für die Behandlung von Radieschen sehr unerwünscht. Die Kultur reift früh, schädliche Substanzen reichern sich in Wurzelfrüchten an.

Pflanzen mit guter Immunität erkranken viel seltener als solche, bei denen sie geschwächt sind. Das Einweichen der Samen vor dem Einpflanzen in eine Lösung eines Biostimulans wirkt sich positiv auf diese aus. Ein ähnlicher Effekt wird sowohl bei im Geschäft gekauften Arzneimitteln (Epin, Kaliumhumat, Emistim-M) als auch bei Volksheilmitteln (Aloe-Saft, Honig, Bernsteinsäure) erzielt. Der Überschuss an Stickstoff im Boden führt jedoch zu dem gegenteiligen Ergebnis und schwächt die Pflanzen. Dieses Makroelement in großen Dosen hat eine weitere negative Konsequenz: Rettich beginnt sich zum Nachteil der Wurzelfrüchte aktiv zu formen. Stärkung der Immunität Kalium und Phosphor. Ihre natürliche Quelle ist Holzasche.

Um Pilzkrankheiten vorzubeugen, werden die Samen 15 bis 20 Minuten lang gepflanzt, bevor sie in eine Lösung eines Fungizids biologischen Ursprungs gepflanzt werden. Die häufigsten Medikamente sind Strobi, Tiovit-Jet, Alirin-B, Bayleton.

Einweichen der Samen in eine Fungizidlösung - wirksame Vorbeugung gegen Pilzkrankheiten

Eine notwendige Voraussetzung für die Erzielung einer reichlichen Ernte in einem persönlichen Grundstück ist eine Fruchtfolge. Radieschen können 3-4 Jahre lang nicht gepflanzt werden, wenn zuvor andere Pflanzen aus der Familie der Kreuzblütler (alle Arten von Kohl, Rübe, Radieschen, Rutabaga, Rübe, Daikon) angebaut wurden. Im Allgemeinen werden sie, wann immer möglich, voneinander entfernt platziert. Sie ziehen die gleichen Nährstoffe aus dem Boden, leiden an ähnlichen Krankheiten. Zu dieser Familie gehören auch viele Unkräuter, die von Krankheitserregern als „Umschlagplatz“ verwendet werden. Vergessen Sie daher nicht das regelmäßige Jäten.

Kohl ist wie andere Kreuzblütler ein armer Vorgänger und Nachbar für Radieschen

Rettichsamen werden so wenig wie möglich gepflanzt. Mit verdickten Pflanzungen breiten sich Krankheiten viel schneller aus. Pflanzen werden nicht belüftet, was auch für sie schädlich ist. Richtiges Gießen ist ebenfalls wichtig. Tropfen auf Blätter und Stängel sollten vermieden werden.

Im Herbst graben sie ein Bett oder lockern es zumindest tief. Dies hilft, im Boden überwinternde Pilzsporen, Eier und Schädlingslarven zu zerstören. Alle Pflanzenreste werden gesammelt und verbrannt. Es ist strengstens verboten, frischen Mist als Top-Dressing zu verwenden. Es ist ein ausgezeichneter Nährboden für sie und hilft auch, die für den Frost notwendige Wärme aufrechtzuerhalten.

Das Graben der Beete im Herbst hilft, die Eier und Larven vieler Schädlinge zu zerstören, die im Boden überwintern würden

Kulturspezifische Krankheiten

Rettich hat keine spezifischen Krankheiten. Am häufigsten ist es von den häufigsten Pilz-, Bakterien- oder Viruserkrankungen betroffen, die keine Gartenfrüchte im Allgemeinen oder Pflanzen aus der Familie der Kreuzblütler umgehen.

Schönheit der Kohlpflanzen (Weißrost)

Alle Kreuzblütler leiden bis zu dem einen oder anderen Grad an der Krankheit, aber Radieschen, Meerrettich und Rüben sind häufiger betroffen als Kohl. Es ist am gefährlichsten für junge Pflanzen. Die optimale Temperatur für die Entwicklung des Pilzes beträgt ca. 15 ° C. Ein weiterer Risikofaktor ist kühles Regenwetter oder plötzliche Temperaturänderungen, die Nebel und / oder starken Tau verursachen.

Rettich leidet häufiger unter Weißrost als andere Kreuzblütler

Auf der Vorderseite des Blattes erscheinen hellgrüne Flecken. Die Gewebe an diesen Stellen verdicken sich, werden allmählich braun und sterben ab. Innen bilden sich abszessähnliche Pusteln. Das Blatt um sie herum schwillt an. Wenn sie „durchbrechen“, wird eine weißliche, ölig glänzende Beschichtung sichtbar, als ob sich abblätternde Farbe abblättert. Bei Wurzelfrüchten gibt es, wenn sie Zeit zum Reifen haben, Wucherungen, die denen ähneln, die für den Kiel charakteristisch sind. Der Rettich kann sich verfärben, der Stiel beginnt sich intensiv zu verzweigen und verwandelt sich in etwas Ähnliches wie Hirschhörner. Wenn nichts getan wird, trocknet es und stirbt.

Bei schweren Schäden werden Fungizide biologischen Ursprungs eingesetzt - Ridomil-Gold, Ditan-M, Folicur. Volksheilmittel sind in den frühen Stadien der Entwicklung der Krankheit und zur Vorbeugung wirksam. Dies ist zum Beispiel eine hellrosa Lösung von Kaliumpermanganat, Soda oder Backpulver, kolloidalem Schwefel (10-15 g pro 10 l). Um die Lösung besser auf die behandelten Pflanzen zu „kleben“, fügen Sie etwas Flüssigseife oder Seifenspäne (3-5 ml oder 10-15 g) hinzu. Vorbeugende Behandlungen werden alle 7-10 Tage durchgeführt (oder häufiger, wenn es ständig regnet). Um die Krankheit zu bekämpfen, werden Radieschen 3-4 Mal im Abstand von 4-5 Tagen gesprüht.

Kaliumpermanganat - eines der häufigsten Desinfektionsmittel

Kila

Eine spezifische Krankheit, die für alle Kreuzblütler sehr gefährlich ist. Der Gärtner kann mindestens die Hälfte der gesamten Ernte verlieren. Oft verschwindet er in der Regel vollständig. Der Erreger des Pilzes ist äußerst selten. In den Beeten, in denen sich der Kiel erwiesen hat, pflanzen potenziell anfällige Kulturen 8 bis 10 Jahre lang nicht. Sie können diesen Zeitraum auf 4 bis 5 Jahre verkürzen, indem Sie dort Tomaten, Kartoffeln, Rüben oder Hülsenfrüchte platzieren.

Kila - eine Krankheit, die ausschließlich Pflanzen aus der Familie der Kreuzblütler betrifft

Im oberirdischen Teil der Pflanze erscheint der Kiel in keiner Weise. Während der Inkubationszeit (20-30 Tage) wachsen unterschiedlich große Auswüchse in Form einer Kugel oder einer Spindel auf den Wurzeln und Wurzelfrüchten. Allmählich werden sie braun und verrotten. Der Stiel wird gelb, die Blätter trocknen und legen sich hin, da die Pflanze nicht genügend Wasser und Nährstoffe erhält.

Faktoren, die für die Entwicklung von Kielen günstig sind, sind zu häufige und / oder reichliche Bewässerung, ungeeignete schwere Böden, in denen die Feuchtigkeit lange Zeit stagniert, Säuregehalt des Substrats, hohe Temperatur (ab 25 ° C). Aber Sie können das Gießen nicht ganz vergessen - der Kiel verursacht den größten Schaden während einer langen Dürre. Die Krankheit breitet sich durch infizierte Samen, Erde, Gülle aus und wird von Würmern übertragen, die im Boden leben. Es betrifft nicht nur die "kultivierten" Kreuzblütler, sondern auch wild wachsende (Hirtenbeutel, Raps).

Durch die richtige Bewässerung der Radieschen wird der Schaden an der Kielernte leicht verringert.

Die Praxis zeigt, dass Rettich während des frühen Pflanzens viel weniger vom Kiel betroffen ist. Das Ätzen in Cumulus-Lösung hilft auch, eine Infektion zu vermeiden.

Mittel zur Behandlung des Kiels wurden noch nicht entwickelt. Das Hauptaugenmerk sollte auf vorbeugenden Maßnahmen liegen. 2-3 Tage vor dem Pflanzen der Samen wird der Boden gelockert, mit gesiebter Holzasche versiegelt oder mit sogenannter Kalkmilch (zwei Gläser Kalkhydrat pro 10 l Wasser) bewässert. Sie können das Bett auch mit einer Lösung aus Carbation (40 g pro 10 l) oder Fundazol (10 g pro 10 l) verarbeiten.

Rettichmosaik

Eine sehr gefährliche Viruserkrankung, die die meisten Gartenfrüchte betreffen kann. Infizierte Exemplare bleiben in Wachstum und Entwicklung zurück, Blätter sind deformiert und kleiner. Die Vorderseite der Blattplatte ist mit Salat oder gelblich-grünen Flecken zwischen den Adern bedeckt. Abhängig davon, welches spezifische Virus die Pflanze infiziert hat, können sie die Form von Kreisen, Strichen und eckigen Flecken annehmen. Allmählich schwärzen diese Gewebe und sterben ab. Die Venen werden auch dunkel.

Rettichmosaik ist eine Viruserkrankung, es gibt derzeit keine Mittel für seine Behandlung

Mit Hilfe moderner Mittel ist es unmöglich, das Mosaikvirus loszuwerden. Die einzige Möglichkeit, die Ausbreitung zu stoppen, besteht darin, alle betroffenen Pflanzen aus dem Beet zu entfernen und sie so schnell wie möglich zu verbrennen.

Die beste Vorbeugung ist eine kompetente Pflanzenpflege und die Sauberkeit der Beete. Es ist besonders wichtig, die Immunität der Pflanze durch rechtzeitige und richtige Dosierung zu stärken und die erforderlichen Düngemittel herzustellen. Vor dem Pflanzen wird empfohlen, Radieschensamen in eine Lösung von Rovral, Horus, Topaz zu ätzen. Die Träger des Virus sind viele Insekten, zum Beispiel Rüsselkäfer, Blattläuse, Zecken. Wir dürfen den Kampf gegen sie nicht vergessen.

Das Ätzen in Rovrals Lösung ist eine gute Vorbeugung, aber kein absolut garantierter Schutz gegen das Mosaikvirus

Mehltau

Eine sehr häufige Krankheit, keine einzige Gartenkultur ist vor ihr sicher. Blätter und Blattstiele sind mit einer Schicht pulveriger weißlicher oder hellgrauer Plakette bedeckt, die an verstreutes Mehl erinnert. Wenn nichts unternommen wird, wird es dichter und ändert seine Farbe, wobei es sich in große braune Flecken mit schwarzen Flecken auf der Oberfläche verwandelt. Die vom Pilz betroffenen Gewebe sterben ab, es bilden sich Löcher. Blechplatten sind verformt. In der Regel infizieren sich die bodennahen Blätter als erste.

Mehltau auf den Blättern scheint eine harmlose Beschichtung zu sein, die leicht zu entfernen ist, aber tatsächlich eine gefährliche Krankheit ist

Meistens sind Radieschen bei heißem, feuchtem Wetter von Mehltau betroffen. Ein weiterer Risikofaktor sind plötzliche Temperaturänderungen. Der Pilz wird vom Wind mit Wassertropfen in direktem Kontakt mit infizierten und gesunden Pflanzen verbreitet. Die Produktivität sinkt um 50% oder mehr und die Qualität der Wurzelfrüchte nimmt ab.

Zur Vorbeugung von Mehltau gibt es in der Regel genügend Volksheilmittel. Rettich wird mindestens einmal pro Woche mit einer Lösung aus kolloidalem Schwefel, Aufguss von Holzasche, Sauermilch oder Joghurt, verdünnt mit Wasser, einem Sud aus Schachtelhalm-Rhizomen besprüht. Wenn bereits Zeit verloren gegangen ist und sich der Pilz massenhaft ausgebreitet hat, werden kupferhaltige Präparate, Fungizide, verwendet. Die Erfahrung von Gärtnern zeigt, dass Skor, Quadris, Rayek, Fundazim die beste Wirkung im Kampf gegen Mehltau erzielen. Von den Arzneimitteln biologischen Ursprungs - Alirin-B, Gamair, Planriz. Einige verlassen sich jedoch auf alte, bewährte Mittel - Kupfersulfat, Bordeaux-Flüssigkeit.

Holzasche ist nicht nur eine Quelle für Kalium und Phosphor, sondern hilft auch, Sporen pathogener Pilze zu zerstören

Video: Wie man Pflanzen vor Mehltau schützt

Peronosporose (Falscher Mehltau)

Die charakteristischen Symptome manifestieren sich hauptsächlich auf den Blättern. Sie werden mit kleinen eckigen Flecken mit einer öligen Oberfläche bedeckt. Allmählich ändert sich ihre Farbe von Salat zu Strohgelb und Dunkelbraun. Wenn das Wetter nass ist, wird die falsche Seite des Blattes von einer durchgehenden Schicht lila Plaque gezogen, die Filz ähnelt. Der gesamte Vorgang dauert 10 bis 13 Tage.

Peronosporose entwickelt sich schnell genug, zögern Sie also nicht, Maßnahmen zu ergreifen

Um die Entwicklung der Krankheit zu verhindern, werden Radieschen während der Vegetationsperiode zweimal mit in Wasser (10-15 g pro 10 l) oder Pseudobacterin, Rizoplan, verdünnter Borsäure besprüht. Aus Volksheilmitteln, Zwiebel- oder Knoblauchpfeilen wird Wermut verwendet. Die Samen werden in einer Lösung aus Bud, Energen, Kaliumhumat und Fitosporin-M eingeweicht. Zur Bekämpfung der Krankheit verwenden sie dieselben Medikamente, die für die Zerstörung des Pilzes empfohlen werden, der Mehltau verursacht.

Knoblauch - eine Pflanze, die flüchtige, abtötende pathogene Pilze produziert

Graufäule

An den Wurzeln verschwimmen braune Flecken, die sich schnell auf eine Schicht „flauschiger“ grau-grauer Plakette mit kleinen schwarzen „Flecken“ ziehen. Die darunter liegenden Gewebe erweichen und verrotten, der Stiel und die Blattstiele werden wässrig, die Blätter verlieren ihren Ton. Trägt zur Entwicklung der Krankheit bei, hohe Luftfeuchtigkeit in Kombination mit niedriger Lufttemperatur.

Es gibt Früchte, die von Graufäule betroffen sind, das können Sie nicht

Um die Entwicklung von Graufäule zu verhindern, wird regelmäßig Holzasche in den Boden eingebracht, Pflanzen mit kolloidalem Schwefel oder Aktivkohlepulver bestäubt. Sie können auch mit Senfpulver oder mit Wasser verdünntem Jod (50 g bzw. 10 Tropfen pro 10 l) besprüht werden. In Wasser zur Bewässerung alle 7-10 Tage mehrere Kristalle Kaliumpermanganat hinzufügen. Es ist nützlich, den Garten mit Pflanzen zu umgeben, die natürliche Phytoncide produzieren - Ringelblumen, Ringelblumen, Kapuzinerkressen.

Ringelblumen - nicht nur eine schöne, sondern auch eine sehr nützliche Pflanze

Wenn Graufäule rechtzeitig bemerkt wird, werden die Pflanzen und der Boden mit der folgenden Lösung behandelt - für 10 Liter Wasser ein Glas gesiebte Holzasche und zerkleinerte Kreide nehmen und 10-12 ml Kupfersulfat hinzufügen. Im Falle einer Masseninfektion werden Teldor-, Horus-, Switch- und Gamair-Medikamente verwendet. Dies garantiert jedoch keinen Erfolg.

Gefäßbakteriose

Meistens betrifft die Krankheit erwachsene Pflanzen, Sämlinge sind praktisch nicht betroffen. Die Adern auf den Blättern werden schwarz, dann breiten sich gleichfarbige Flecken um sie herum aus. Die Blattplatte wird gelb, als ob sie "zerbröckelt". Das Wachstum des Rettichs verlangsamt sich, die Blattstiele sind deformiert.

Erwachsener Rettich leidet bereits im Stadium der Wurzelbildung an einer Gefäßbakteriose

Risikofaktoren - hohe Luftfeuchtigkeit, Hitze, Vorhandensein mechanischer Schäden. Die Krankheit wird von Insekten, Regentropfen übertragen. Das Bakterium bewohnt Pflanzenreste, unberührten Mist und wird in Samen infizierter Pflanzen gelagert, wodurch die Lebensfähigkeit für zwei bis drei Jahreszeiten erhalten bleibt. Zur Desinfektion wird das Pflanzenmaterial unmittelbar vor dem Pflanzen 15 bis 20 Minuten lang in heißes Wasser (45-50 ° C) getaucht.

Um eine Infektion zu verhindern, werden Rettichsämlinge 10-12 Tage nach dem Auflaufen der Sämlinge mit Planriz oder Trichodermin besprüht. In den frühen Stadien der Infektion kann der Rettich durch Behandlung mit Binoram oder Fitolavin gerettet werden. Wenn die Krankheit in ihrer Entwicklung weit fortgeschritten ist, kann den Pflanzen nicht mehr geholfen werden.

Phytolavin ist ein beliebtes Medikament, das die Immunität der Pflanzen stärkt.

Das schwarze Bein

Eine Pilzkrankheit, die hauptsächlich junge Triebe betrifft. Erwachsene, stärkere Pflanzen haben eine ausreichende Resistenz. Die Basis des Stiels wird schwarz und dünner, Sämlinge liegen unter eigenem Gewicht auf dem Boden. Blätter färben sich gelb, die Pflanze trocknet. Die Krankheit entwickelt sich recht schnell, betroffene Pflanzen können in der Regel nicht mehr helfen. Es ist jedoch durchaus realistisch, das Auftreten eines „schwarzen Beins“ zu verhindern.

Das "schwarze Bein" kann dem Gärtner bereits im Stadium des Auflaufens der Sämlinge eine Rettichernte entziehen

Die wichtigste vorbeugende Maßnahme ist die richtige Bewässerung. Der Pilz liebt auch frische Luft (beim Anbau von Radieschen in einem Gewächshaus muss diese regelmäßig belüftet werden), Wärme und angesäuertes Substrat. Samen werden pünktlich gesät, nicht früher. Niedrige Temperaturen und Lichtmangel wirken sich negativ auf die Immunität von Pflanzen aus.

Die Samen müssen vor dem Pflanzen gepflanzt werden. Sie sind in einer Infusion von Knoblauchbrei, einer dunklen Himbeer-Kaliumpermanganat-Lösung, eingeweicht. Der Boden auf dem Bett wird 3-4 Tage vor dem Einpflanzen des Rettichs mit einer Lösung aus kolloidalem Schwefel oder heißem Wasser verschüttet und unmittelbar nach dem Eingriff mit einer dünnen Schicht feinen Sandes bestreut. Gestampfte Holzkohle oder Kreide wird auf die Stängel der erscheinenden Sämlinge gegossen, die Pflanzen selbst werden mit gesiebter Holzasche bestäubt. Wasser zur Bewässerung wird regelmäßig durch eine Lösung von Fitosporin-M oder Bactofit ersetzt, wodurch sich die Konzentration im Vergleich zum empfohlenen Hersteller halbiert. Volksheilmittel - Aufguss von Zwiebelschalen oder Ringelblumen.

Infusion von Zwiebelschalen - ein wirksames Mittel zur Vorbeugung des "schwarzen Beins"

Als sie feststellen, dass mehrere Pflanzen infiziert wurden, reduzieren sie die Bewässerung drastisch auf das erforderliche Minimum, sodass der Boden gut trocknen kann. Der Boden wird gelockert, wobei im Prozess Granulat von Trichodermin, Gliocladin, Barrier eingeführt wird.

Video: Methoden zum Umgang mit dem "schwarzen Bein"

Neueste Einträge Im April verarbeite ich Rosen, damit keine Schädlinge in meine Schönheiten eindringen

5 japanische Pflanzen, die in Zentralrussland gut Wurzeln schlagen

Wie schütze ich Setzlinge vor meinen neugierigen Katzen?

Gemeinsame Rettichschädlinge

Es gibt viele Schädlinge, die den Rettich erheblich schädigen können. Diese Insekten, die ausschließlich Kreuzblütler und "Allesfresser" befallen, greifen die meisten anderen Gartenfrüchte an.

Kreuzblütlerfloh

Мелкие (диаметром до 0, 3 см) чёрные жучки, на солнце отливающие золотистым, превращают листья редиса в решето за очень короткое время. Они обладают очень хорошей прыгучестью, благодаря чему сравнительно быстро преодолевают значительные расстояния. Зиму вредитель пережидает в верхних слоях почвы, под палой листвой. Самки крестоцветной блошки откладывают яйца на листья, вылупившиеся из них личинки объедают корни растений. Насекомые не любят жару и высокую влажность воздуха, в такую погоду их активность резко снижается.

В жару, особенно если часто идут дожди, активность крестоцветной блошки резко снижается

Для того чтобы отпугнуть крестоцветную блошку от грядок, почву там, где появились всходы редиса, присыпают смесью просеянной золы с измельчёнными высушенными табачными листьями, молотым перцем, горчичным порошком. Просто не допустить вредителя на грядку можно, если затянуть её любым пропускающим воздух укрывным материалом белого цвета. В течение вегетативного сезона редис раз в 5–7 дней обрабатывают настоем листьев одуванчика, ботвы томатов или картофеля, разведённым в воде уксусом (25–30 мл эссенции на 10 л). По периметру грядки окружают барьером из нафталина.

Крестоцветная блошка не переносит запах уксуса

В случае массового нашествия применяют химикаты. Наилучшим образом себя проявляют Децис, Шерпа, Актара, Молния. Альтернатива — противоблошиный шампунь для домашних животных (40–50 мл на 10 л). Ещё можно отлавливать жучков вручную, соорудив нечто вроде флага. Кусок ткани прикрепляют в палке, смазывают его чем-нибудь липким и проходятся по ботве редиса.

Гусеницы бабочки белянки

Самки откладывают яйца на листьях, первое поколение личинок вылупляется в конце июня, второе — в сентябре. Полосатые зеленовато-жёлтые гусеницы способны за несколько дней объесть растение, оставив от листьев редиса одни черешки.

Вряд ли найдётся садовод, который никогда не видел бабочку белянку, также известную как капустница

При появлении на огороде первых бабочек, чтобы не позволить им отложить яйца, почву и сами растения опрыскивают настоями любых трав с резким характерным запахом (полынь, ботва томатов, розмарин, базилик, шалфей). Из химикатов с той же целью применяют Энтобактерин, Битоксибациллин, Лепидоцид. Ещё можно затянуть грядку мелкоячеистой сеткой, добавить в воду для полива несколько капель эфирного масла лаванды или любых цитрусов. Рядом с ней развешивают ловушки — обрезанные пластиковые бутылки, наполненные сахарным сиропом, разведённым водой мёдом или вареньем. Аналогичный эффект даёт липкая лента для ловли мух.

Гусеницы белянки способны объесть растение за считанные дни

Опытные садоводы советуют «обманывать» бабочек, разбросав по грядке кусочки яичной скорлупы. Их насекомые принимают за «сородичей» и летят дальше, будучи уверенными, что «место уже занято».

Гусениц уничтожают с помощью Кинмикса, Суми-Альфы, Актеллика. Можно заставить их уйти с грядки, припудрив почву древесной золой, смешанной с любой специей или пряностью — горчица, корица, шафран, имбирь.

Весенняя капустная муха

Способна причинить посадкам редиса очень серьёзный вред. Пик её активности приходится на вторую половину мая и начало июня (можно ориентироваться на начало цветения сирени и черёмухи). Как раз в это время садоводы активно высаживают культуру. Самки откладывают яйца в верхних слоях почвы, личинки проникают в корни и выедают их изнутри, сильно повреждая формирующиеся корнеплоды, затем переходят в черешки. Растение увядает, листья приобретают неестественный сизый отлив.

Взрослые особи капустной мухи вреда растениям не причиняют, но это не значит, что с ними не нужно бороться

Чтобы отпугнуть капустную муху, грядку через 3–5 дней после появления всходов присыпают смесью табачной пыли с камфарой и измельчённым до порошкообразного состояния сухим лавровым листом. По периметру и в междурядьях рекомендуется высаживать бархатцы, петрушку, сельдерей, кориандр. В качестве мульчи используют материалы с достаточно грубой текстурой — древесную стружку, опилки. Также применимы все меры, позволяющие отпугнуть бабочек белянки.

Личинки капустной мухи внедряются в ткани растения через корни

В случае массового нашествия гусениц применяют химикаты. Наилучшим образом себя зарекомендовали Карате, Антио, Искра-Био, Ровикурт. Ещё они не переносят нашатырный спирт и уксус. На 10 л воды достаточно 5 мл.

Kreuzblütler

Не заметить вредителя на редисе очень сложно. Его красно-чёрная полосатая и пятнистая окраска очень эффектно контрастирует с ярко-зелёными листьями. Самки откладывают яйца на листьях, вылупившиеся из них особи зимуют в палой листве и ином растительном мусоре. Выходят из спячки они во второй половине апреля или в начале мая, период их активности продолжается до августа. Максимальные повреждения редис получает в жаркую засушливую погоду. Клопы питаются соком растения. Там, где ими были нанесены механические повреждения, остаются «ранки», постепенно превращающиеся в участки отмершей ткани с желтоватой каймой.

Не заметить крестоцветного клопа на растении очень сложно

Опыт садоводов доказывает, что вредитель не переносит запаха пижмы. Это растение полезно высадить по периметру грядки с редисом или периодически опрыскивать его настоем зелени. Неплохой эффект дат тампоны, смоченные керосином или скипидаром и разложенные в междурядьях.

Высаженная неподалёку пижма эффективно защитит грядку с редисом от крестоцветного клеща

Обнаружив на растении первых вредителей, можно просто собрать их вручную. Чтобы заставить их уйти, редис и почву на грядке опрыскивают настоями ромашки аптечной, луковой шелухи. Наиболее действенные химикаты — Фосбецид, Белофос, Актара.

Kohlmotte

Неприметная серовато-бурая бабочка никакого вреда растениям не причиняет. Чего не скажешь о её личинках. Желтоватые гусеницы, постепенно меняющие окрас на салатно-зелёный, выедают в тканях листьев продольные туннели. Затем выходят на поверхность и продолжают питаться ими же. Пострадавшие листовые пластины бледнеют и сохнут. От спячки насекомые просыпаются, как только воздух прогреется до 10ºС, их активность не прекращается до октября-ноября. Максимальный вред редису причиняется в жару при длительном отсутствии осадков.

Капустная моль — очень невзрачная бабочка

Народные средства в борьбе с вредителем особого эффекта не дают. Максимум, что они могут — слегка притормозить активность гусениц. Рекомендуют, например, настой сушёной лаванды или кожуры любых цитрусов. Поэтому для того чтобы уничтожить их, придётся прибегнуть к химикатам — Амбуш, Нурелл-Д, Талкорд. Взрослых бабочек отпугивают, используя методы, рекомендованные для борьбы с белянкой.

Народные средства в борьбе с личинками капустной моли неэффективны

Также они почему-то питают особую любовь к жёлтому цвету. Это можно использовать, сделав ловушки из кусков картона или фанеры соответствующего оттенка, смазанных чем-нибудь липким и долго сохнущим.

Капустная огнёвка

Бабочка грязновато-жёлтого цвета с расплывчатыми бурыми пятнами и штрихами на крыльях. Ведёт ночной образ жизни, поэтому вовремя заметить её появление достаточно сложно. Её гусеницы как бы соскабливают верхний слой тканей с листьев, оставляя «выемки» – ворота для всевозможных инфекций и иных вредителей. Особенно хорошо характерные повреждения заметны на изнанке листа.

Заметить появление капустной огнёвки проблематично — активность она проявляет в основном по ночам

Взрослых особей уничтожают с помощью ловушек. В обрезанную пластиковую бутылку помещают источник света, смазав её стенки чем-нибудь липким. Также можно применять Битоксибациллин, Дендробациллин. Против гусениц наилучший эффект дают препараты Анометрин, Рипкорд, Сумицидин, Гомелин. Если удалось заметить их появление вовремя, неплохо помогают народные средства, но они не оказывают никакого негативного воздействия на яйца огнёвки. Редис и почву на грядке рекомендуют обрабатывать настоем просеянной древесной золы, ботвы томатов.

Гусениц капустной огнёвки можно прогнать с грядки с помощью народных средств, но яйца от этого никак не пострадают

Raps-Sägefliege

Die Raps-Sägeblatt-Raupe ist in grünlich-grauer oder olivfarbener Farbe mit braunen Längsstreifen bemalt und der Bauch ist etwas heller. Der Erwachsene ist extrem klein - die Körperlänge überschreitet 6–8 mm nicht, der Körper und die Gliedmaßen haben einen hellen Safranfarbton, der Kopf ist schwarz, als wäre er mit Lack bedeckt. Der Schädling frisst die Blätter fast vollständig und hinterlässt nur Blattstiele. Der Rettich trocknet und stirbt, Wurzelfrüchte bilden sich nicht. Ein Gärtner, der nichts tut, kann 80–95% der gesamten Ernte verlieren.

Raps-Sägefliege hat, wie der Name schon sagt, eine besondere Tendenz zu Raps, verachtet aber Radieschen nicht

Zur Vorbeugung werden Rettichsamen 10-15 Minuten lang eingeweicht, bevor sie in eine Lösung aus Karate oder Actellik gepflanzt werden. Erwachsene haben Angst vor Pflanzungen mit Bitoxibacillin. Aus Volksheilmitteln zur Behandlung von Pflanzen und Erde können Sie Infusionen von Kamille, Nadeln, Rainfarn, Aconitum (letzteres ist sehr giftig) verwenden. Raupen zerstören effektiv Mospilan, Kinmiks, Arrivo, Fury. Wenn es noch wenige gibt, können Sie die in Wasser verdünnten Pflanzungen mit kalziniertem Senfpulver oder Backpulver (40-50 g pro 10 l) besprühen.

Viele gängige Insektizide werden zur Bekämpfung der Raps-Sägeblattlarven eingesetzt.

Rapsblüte

Der Käfer sieht ziemlich gut aus - schwarz lackiert, er wirft blaugrün in die Sonne (dem verdankt er seinen Spitznamen "Glitzer" oder "Glitzer"). Er wartet auf den Winter in den oberen Schichten des Bodens, sobald sich die Luft auf 10-12 ° C erwärmt, wacht auf und geht nach draußen. In der Regel verursacht es den größten Schaden an Vergewaltigung (daher der Name), indem es Blütenknospen von innen frisst, aber andere Kreuzblütler (auch wilde), insbesondere Radieschen, nicht verachtet. Die Ernteverluste liegen zwischen 20 und 70%. Es kommt darauf an, wie gezielt der Gärtner den Schädling bekämpft. Der Höhepunkt seiner Aktivität dauert von der zweiten Maihälfte bis Ende Juni.

Rapsblütenkäfergipfel im späten Frühling oder Frühsommer

Volksheilmittel haben in diesem Fall überhaupt keine Wirkung. Nachdem die ersten Individuen an Pflanzen entdeckt wurden, werden daher alle Insektizide aus der Pyrethroidgruppe verwendet. Die beliebtesten von ihnen sind Karate, Zeon, Kinmix, Fastak. Sie können versuchen, ihn vom Rettich abzulenken, indem Sie in der Nähe Raps oder Raps pflanzen.

Buchstäblich 2-3 im Garten gepflanzte Rapsbüsche können den Rapskäfer von wichtigeren Ernten für den Gärtner ablenken

Schnecke

Schalenfreie grau-beige Mollusken, die sich von Wurzelfrüchten und Radieschen ernähren. Sie können junge Triebe vollständig zerstören. Bei erwachsenen Exemplaren werden große Löcher in Blattgeweben aufgefressen, indem durch Tunnel in Wurzelfrüchten gemacht werden. Eine klebrige Spur bleibt auf der Oberfläche und wirft silbrig in die Sonne. Schnecken mögen keine Hitze und trockene Luft, deshalb verstecken sie sich lieber tagsüber (z. B. unter Steinen, Brettern, Blättern), was hauptsächlich zu einem nächtlichen Lebensstil führt.

Von Schnecken betroffener Rettich verliert dramatisch an Lebensfähigkeit und Präsentierbarkeit

Es ist ziemlich schwierig, Schnecken zu entfernen. Es ist viel einfacher zu verhindern, dass sie im Garten erscheinen. Bauen Sie dazu mehrere Fallen - tiefe Tanks, die in den Boden gegraben wurden und etwa zur Hälfte mit gehacktem Kohl, Kwas, Bier, fermentiertem Kompott oder Marmelade gefüllt sind. Die Wurzeln der Wurzelfrüchte sind von einer „Barriere“ aus Holzasche, zerkleinerter Kreide, Sand, Nadeln, gemahlenen Walnüssen oder Eierschalen umgeben. Um die Beete und in den Gängen werden aromatische Grüns und andere Pflanzen mit einem scharfen Aroma gepflanzt. Sie können dort auch frische Brennnessel- oder Wermutblätter platzieren.

Schnecken haben nicht einmal einen minimalen Schutz, daher dienen die Nadeln als unüberwindbare Barriere für sie.

Schnecken haben natürliche Feinde - Vögel, Frösche, Igel. Es ist nicht so schwierig, sie auf Ihre eigene Website zu locken. Sie können zum Beispiel ein Vogelhaus oder einen kleinen Teich bauen, regelmäßig Teller mit Milch freilegen und so weiter.

Nachdem mehrere Personen gefunden wurden, werden Radieschen und Erde im Garten mit Chilipfeffer oder in Wasser verdünntem Senfpulver besprüht. Es gibt, obwohl äußerst selten, Fälle einer massiven Invasion von Schnecken. Dann können Sie nicht auf Chemikalien verzichten. Von der besten Seite haben sich die Medikamente Meta, Thunderstorm, Sludge empfohlen.

Video: Möglichkeiten, Schnecken zu bekämpfen

Blattläuse

Extrem „alles fressender“ Schädling, der von der absoluten Mehrheit der Gartenfrüchte nicht verachtet wird. Rettich ist keine Ausnahme. Blattlaus ist ein kleines Insekt von grünlich-gelber, blasser Salat- oder schwarzbrauner Farbe. Es ernährt sich vom Pflanzensaft und greift ihn mit ganzen Kolonien an. Viele Insekten, besonders junge, klammern sich an die Unterseite der Blätter. Betroffene Gewebebereiche verfärben sich und sehen aus wie kleine durchscheinende beige Punkte auf dem Lumen. Die Blätter sind deformiert, werden gelb und trocken.

Blattläuse betreffen die überwiegende Mehrheit der Gartenfrüchte

Blattläuse leben in einer stetigen Symbiose mit Ameisen. Es ist unmöglich, es aus dem Gartengrundstück herauszuholen, wenn Sie sich nicht gleichzeitig um den Kampf mit diesen Insekten kümmern.

Es ist unmöglich, Blattläuse aus dem Garten zu entfernen, ohne zuerst die Ameisen loszuwerden

Blattläuse mögen keine starken, starken Gerüche. Daher sind würzige Kräuter, Zwiebeln, Knoblauch, Fenchel, Ringelblumen, Ringelblumen und Lavendel gute Nachbarn für Radieschen. Viele von ihnen sind gute Honigträger und ziehen die Aufmerksamkeit eines natürlichen Blattlausfeindes auf sich - eines Marienkäfers. Aus ihrem Grün werden Infusionen hergestellt, mit denen Pflanzen und Erde besprüht werden. Andere geeignete Rohstoffe sind Orangenschalen, Nadeln, getrocknete Tabakblätter, Senfpulver.

Im Gegenteil, es gibt Pflanzen, die Blattläuse anziehen. Dies sind zum Beispiel Kapuzinerkresse, Petunie, Viburnum, Linde, Vogelkirsche.

Nachdem die ersten Individuen entdeckt wurden, werden Radieschen mit Schaum aus Haushalts-, Kali- oder Teerseife besprüht. Nach etwa einer halben Stunde muss es mit sauberem Wasser abgewaschen werden. Wenden Sie dann die gleichen Infusionen an, die zur Vorbeugung verwendet wurden, und verkürzen Sie die Intervalle zwischen den Behandlungen von 8 bis 10 Tagen auf 6 bis 8 Stunden.

Im Falle einer massiven Blattlausinvasion werden alle allgemein wirkenden Insektizide eingesetzt. Die beliebtesten Medikamente sind Inta-Vir, Confidor-Maxi, Iskra-Bio, Admiral und Tanrek.

Video: Umgang mit Blattläusen im Garten

Babanuha

Der Käfer befällt die Anpflanzungen des Kreuzblütlers, einschließlich Rettich, in den meisten Teilen Russlands mit Ausnahme des Fernen Ostens und Ostsibiriens. Seine Farbe ist sehr interessant - ein flaschengrüner Körper mit dunkelbraunen Pfoten. Elytra wie Relief, acht Dellen deutlich sichtbar auf dem Kopf, ähnlich wie Punkte. Käfer zeigen Anfang Juni Aktivität.

Babanuha ist auch unter dem Spitznamen "Meerrettich-Blattkäfer" bekannt.

Der Schädling frisst allmählich die Blattplatte auf und „kratzt“ die Gewebeschichten. Die Blätter werden dünner, bekommen einen unnatürlichen rostigen Farbton und werden wie „faul“. Durchgangslöcher erscheinen allmählich mit gerissenen Kanten. Frauen legen Eier in Risse im betroffenen Gewebe, Larven überwintern im Boden.

Zur Vorbeugung wird der Boden auf dem Bett mit einer Mischung aus Asche mit Senfpulver und gemahlenem Paprika bestreut. Der Rettich selbst wird mit mit Wasser verdünntem Essig besprüht (15–20 ml Essenz pro 10 Liter Wasser). Andere beliebte Volksheilmittel - Aufguss von Tomaten, Kamille, Schafgarbe.

Geschnittene Tomaten-Stiefsöhne können verwendet werden, um eine Infusion herzustellen, die viele Schädlinge abwehrt

Auf Pflanzen sind Käfer sehr auffällig, so dass Sie sie einfach manuell sammeln können. Aber es braucht viel Zeit. Es ist viel schneller, sie auf einem Wachstuch oder einer Zeitung auf einem Bett zu schütteln. Es ist am besten, den Eingriff früh am Morgen durchzuführen, wenn sie nicht viel Aktivität zeigen. Von den Insektiziden sind Sherpa, Angio, Fury und Actara am wirksamsten.

Rettich ist eine der am einfachsten zu ziehenden Pflanzen. Die Fürsorge für sie ist in der Tat auf das notwendige Minimum reduziert. Das Gemüse leidet eher selten an Krankheiten und Schädlingen, ist aber dennoch nicht vollständig immun dagegen. Um den Verlust eines erheblichen Teils oder der gesamten Ernte zu vermeiden, sollten die Pflanzungen regelmäßig auf verdächtige Symptome untersucht werden. Und wenn diese identifiziert werden, verwenden Sie die empfohlenen Volksheilmittel oder Chemikalien. Das Beste ist, vorbeugende Maßnahmen nicht zu vergessen. In der Regel reichen sie aus, um eine Infektion zu vermeiden.

Empfohlen

Ananas zu Hause pflanzen: Grundlegende Methoden und nützliche Tipps
2020
Pear Lada: Alles über eine Sorte, die seit Jahrzehnten getestet wurde
2020
Wintergartenarbeit: Ordnung bringen in einem schneebedeckten Gebiet
2020