Morena - Geißblatt für alle Regionen: Beschreibung der Sorte und der Nuancen der Pflege

Das Geißblatt mit dem mysteriösen Namen Morena wurde Ende des letzten Jahrhunderts gezüchtet und ist russischen Ursprungs. Sämlinge erfüllten die Erwartungen der Züchter: In kalten Klimazonen entwickelten sich die Büsche gut und banden große Beeren mit Dessertgeschmack. Nachdem Morena die Sortenprüfungen bestanden hatte, breitete sie sich in privaten Gärten aus und blieb dort lange.

Der Ursprung der Sorte Morena

Diese Geißblatt-Sorte wurde in St. Petersburg gezüchtet. Morena-Sämlinge wurden als Ergebnis der gemeinsamen Arbeit von A. V. Kondrikova und M. N. Plekhanova erhalten. Der Urheber ist das Vavilov Research Center. Heute ist diese Sorte eine der besten für den Nordwesten der Russischen Föderation. Morena wächst jedoch gut und trägt in jeder Region Russlands Früchte. 1995 wurde sie in das staatliche Register der Zuchterfolge für alle Regionen aufgenommen.

Morena Geißblatt mit großen und süßen Beeren ist ein wertvolles Geschenk für Gärtner in den nördlichen Regionen

Das Wort "Moräne" hat mehrere Bedeutungen. In der Geologie bildete sich durch die Bewegung des Eises die sogenannte chaotische Ansammlung von Steinen. In der slawischen Mythologie ist Morena die Göttin des Winters, der Krankheit, des Todes und die Frau von Koshchei. Und aus dem Spanischen übersetzt Morena als schwarzköpfig, brünett, dunkelhäutig. Der zweite Name von Morenas Geißblatt ist übrigens die kleine Meerjungfrau.

Notenbeschreibung

Der Morena-Busch wächst auf eine beeindruckende Größe - 170 cm Durchmesser und gleiche Höhe, er hat das Aussehen einer Halbkugel. Die Blätter sind groß, lanzettlich und entlang der Längsader leicht gefaltet. Die Triebe sind glatt gebogen und mit hellgrünlich-brauner Rinde bedeckt. Im Allgemeinen sieht der Strauch sehr dekorativ aus, daher wird er häufig in der Landschaftsgestaltung verwendet.

Für die Fruchtbildung benötigt Morena Bestäubersorten. Sie können zu solchen Sorten werden: Blue Spindle, Viola, Malvina, Blue Bird und andere Geißblattarten mit derselben Blüte- und Reifezeit. Die Sorte gehört zu den frühen. Die ersten Beeren von Morena können Mitte Juni oder Juli verkostet werden. Die genaue Reifezeit hängt vom Wetter und der Wachstumsregion ab.

Beeren Morena groß, krugförmig, mit einer Wachsschicht bedeckt

Die Länge der Morena-Beeren beträgt bis zu 3 cm, das Gewicht - 1-2 g, in ihrer Form ähneln sie einem Krug oder einer Amphore. Die Haut ist blau-blau, dicht, so dass die Beeren transportiert werden können. Das Fruchtfleisch ist zart, süß und sauer, Bitterkeit fehlt. Das Aroma ist aber schlecht ausgedrückt. Verkostungspunktzahl - 4, 5 Punkte. Moräne kann nicht als fruchtbar bezeichnet werden: Aus einem Busch sammeln sie 1, 5 kg Beeren bei guter Pflege und günstigem Wetter - bis zu 2, 5 kg. Sortenwert: frühe Reifung großer und schmackhafter Beeren, die sich lange Zeit nicht von Zweigen abheben.

Landung Morena

Geißblatt ist unprätentiös, wächst auch auf schlechtem Lehm und felsigen Böden. Aber große und schmackhafte Beeren können erhalten werden, wenn Sie einen sonnigen Ort dafür wählen und den Boden düngen. Die besten Pflanzzeiten: Frühling vor dem Knospen und Herbst einen Monat vor dem Einsetzen des kalten Wetters.

Video: Die Geschichte des Geißblattes, die Vorteile seiner Beeren, Pflanzen und Pflege

Landeregeln:

  1. Pflanzschema für die kräftige Morena - 2 Meter zwischen den Büschen und 2-3 Meter hintereinander.
  2. Die Parameter der Landegrube sind 50 cm Durchmesser und 50 cm Tiefe.
  3. Gießen Sie einen Eimer Humus oder Kompost in die Grube, geben Sie 100 g doppeltes Superphosphat und 30 g Kaliumsulfat hinzu. Mischen Sie alles in der Grube und machen Sie einen Hügel aus der resultierenden Mischung.
  4. Legen Sie den Sämling in die Mitte der Grube und verteilen Sie die Wurzeln entlang der Hänge des Hügels.
  5. Mit Erde bestreuen, die beim Graben herausgenommen wurde. Vertiefen Sie den Wurzelhals um 3 cm.
  6. Stampfen Sie den Boden leicht um den Sämling, machen Sie ein Loch und gießen Sie einen Eimer Wasser.
  7. Mulchen oder mit trockener Erde bedecken.

Landung auf einem Hügel in der Landegrube: Der Sämling befindet sich in der Mitte, seine Wurzeln sind auf den Hängen des Hügels verteilt, Sie müssen die Erde auffüllen, von oben herausgenommen

An einem Ort kann Geißblatt 20 bis 25 Jahre lang gut wachsen und Früchte tragen.

Pflegeeigenschaften

Der zeitaufwändigste Teil der Pflege von Sträuchern ist deren Bildung und Ausdünnung. Geißblatt beginnt sehr früh im Frühjahr zu wachsen, daher muss es im Herbst nach dem Laubfall geschnitten werden. Morena ist jedoch nicht anfällig für Verdickungen. In den ersten 4 Jahren ist es besser, es überhaupt nicht zu berühren. Sie können die jungen Zweige nicht kürzen! Geißblatt trägt Früchte auf den halb verholzten Wucherungen des letzten Jahres, so dass das Schneiden von Geißblatt Sie der Ernte beraubt. Entfernen Sie nur gefrorene, trockene Zweige.

Nur 4–5 Jahre nach dem Pflanzen kann man beginnen, einen Busch zu bilden. Während dieser Zeit sollten Sie löschen:

  • alle zum Boden gebogenen Äste, horizontal angeordnet;
  • Triebe wachsen im Busch;
  • gebrochene und trockene Triebe;
  • alte, dicke, verkümmerte Zweige mit kleinen Wucherungen.

Wenn es im Busch nur wenige produktive Zweige gibt, können die alten nicht geschnitten, sondern zu einem hoch entwickelten vertikalen Trieb verkürzt werden.

Neueste Einträge Im April verarbeite ich Rosen, damit keine Schädlinge in meine Schönheiten eindringen

5 japanische Pflanzen, die in Zentralrussland gut Wurzeln schlagen

Wie schütze ich Setzlinge vor meinen neugierigen Katzen?

Zu beschneidende Triebe sind mit roten Strichen markiert: kleine Verdickungsmitte des Busches, die nach innen wächst. Plus Anti-Aging-Schnitt: Alte Zweige mit kurzen Schritten werden auf den nächsten langen vertikalen Spross zugeschnitten

Eine weitere Nuance der Pflege: Im Frühjahr wird empfohlen, den Busch nicht wie die meisten Pflanzen mit Stickstoffdünger, sondern mit Asche zu düngen. Und das ist logisch, besonders für Morena, die im Frühsommer sogar 1-2 Wochen früher als Erdbeeren Getreide anbaut und produziert: Für die Blüte und Fruchtbildung werden Kalium-, Phosphor- und Spurenelemente benötigt, von denen viele in Asche enthalten sind. Zum Füttern reicht es aus, Holzasche in schmelzenden Schnee zu streuen. Und wenn sich der Boden erwärmt, lockern Sie ihn und fügen Sie organische Stoffe hinzu - Mulch mit Humus oder Kompost.

Wasser Morena während des Beerenwachstums, nach der Ernte und im Herbst vor dem Einsetzen des kalten Wetters. Die Bewässerungsrate hängt davon ab, wie gut die Erde Wasser aufnimmt. 2-3 Eimer oder mehr können unter den Busch gelangen. Geißblatt wird nicht krank, Schädlinge setzen sich selten darauf ab. Das Tierheim für den Winter ist dann nicht erforderlich. Die Sorte ist winterhart, erscheint in rauen Klimazonen und ist daran angepasst.

Video: über die Bedeutung des Gießens, Düngens und Ausdünnens

Beeren pflücken, lagern, verwenden

Geißblatt hat eine sehr kurze Ernte. Obwohl Morena für seine geringen Abplatzungen bekannt ist, hängen seine Beeren den ganzen Sommer nicht an Zweigen. Die Ernte kann in 2-3 Empfängen geerntet werden, wobei jeden zweiten Tag der Busch besucht wird. Frische Beeren können nicht lange gelagert werden - maximal 2-3 Tage im Kühlschrank.

Geißblattfrüchte sind gut frisch zu essen. Viele Leute mahlen sie gerne mit Zucker und mischen sie mit Milch, können zu Cocktails und Fruchtgetränken hinzugefügt werden. Marmelade aus dieser Beere hat einen hellen, unvergesslichen Geschmack. Moräne kann eingefroren werden, nach dem Auftauen fließt sie nicht, behält ihre Form. Zum Tee werden auch getrocknete Beeren hinzugefügt.

Geißblattfrüchte sind reich an Pektin und Tanninen, organischen Säuren und Zuckern. Sie enthalten Magnesium, Eisen, Jod, Kupfer, Phosphor, Kalium, Silizium, Zink, Natrium und Kalzium. In der Volksmedizin wird Geißblatt bei Erkrankungen des Magens, des Darms, der Leber, der Nieren und des Bluthochdrucks eingesetzt.

Video: Fünf-Minuten-Marmelade vom Geißblatt

Bewertungen für Morena

Die diesjährige Morena übertrifft in Aussehen und Geschmack alle meine Sorten bei weitem (ich habe bisher keine Bakcharsky-Sorten). Von meinen 10 Sorten schien mir Morena die schönste, größte und desserteste und ohne Bitterkeit zu sein. In einem so trockenen Frühling zeigte es hervorragende Ergebnisse (es gab keinen Regen für Mai), es überwinterte gut und war alle mit großen Dessertbeeren bedeckt, die Zweige trockneten nicht aus Bei einigen anderen Sorten sind die Beeren sehr groß, aber leicht und nicht mehr als 2 g. Zum Beispiel hat das Commonwealth zwei Gramm Beeren, die viel kleiner sind, und dieses Jahr ist es bitter.

babay133

Wenn Sie wirklich keine Bitterkeit, sondern lecker und sogar süß wollen, suchen Sie nach den Sorten Nymphe, Morena, Leningrader Riese, Aschenputtel, Blaue Spindel. Und schauen Sie nicht auf die Größe der Beeren - dies ist nicht immer ein Indikator für ihren angenehmen Geschmack.

Helga

Ich baue einen essbaren Geißblattbusch an, eine Sorte Morena. Früh verblasst, sind die Beeren gereift. Dieses Jahr gibt es nicht viele Beeren, seit dem letzten Herbst musste ich sie verpflanzen. Sie schmecken wie Blaubeeren.

Ded

Morena ist ein Glücksfall für die Bewohner der nördlichen Regionen, wo Gärtner nicht von großen und süßen Beeren verwöhnt werden. Dieses Geißblatt ist sehr pflegeleicht, hat aber einen geringen Ertrag und es sind auch Bestäuber erforderlich. Daher müssen Sie auf der Website zusätzlich zu Morena ein weiteres Geißblatt einer anderen Sorte mit 1-2 Büschen anbauen.

Empfohlen

Schwarze Johannisbeere durch Stecklinge richtig vermehren
2020
Achat-Donskoy-Trauben: Wie man eine gute Ernte anbaut
2020
König des Nordens F1 - Aubergine für kaltes Klima
2020