Methoden und Begriffe zum Pfropfen eines Apfelbaums

Um neue Apfelsorten zu erhalten, greifen Gärtner auf eine Operation wie die Impfung zurück. Es gibt viele Möglichkeiten, die gewünschte Sorte zu pinnen. Die Wahl der Methode hängt von der Jahreszeit und der Erfahrung ab. Die Impfung ist nicht so kompliziert, wie es Aufmerksamkeit und Genauigkeit erfordert. Der Erfolg der Veranstaltung hängt in hohem Maße von der richtigen Wurzelstock- und Sprosspräparation ab.

Impfung des Apfelbaums und warum wird er benötigt?

Viele Gärtner haben vom Konzept der Impfung gehört. Allerdings weiß nicht jeder, was es ist, warum und wie es durchzuführen ist. Eine der beliebtesten Gartenfrüchte, die häufig geimpft und neu gepfropft werden, ist ein Apfelbaum. In einfachen Worten ist dieses Verfahren eine Fusion von zwei Pflanzen mit unterschiedlichen Eigenschaften. Im Laufe der Jahre wurde der Apfelbaum vom Menschen kultiviert, um den Geschmack und die Größe der Früchte zu verbessern. Diese Situation, in der der Baum anfällig für Frost, Krankheiten und Trockenheit ist, ist nicht ungewöhnlich.

Wenn wir einen wilden Apfelbaum betrachten, ist er viel besser an die Umwelt angepasst. Das Wurzelsystem des Wildes befindet sich ziemlich tief, was zu einer guten Baumretention, Windbeständigkeit und Belastung unter der Ernte beiträgt. Gleichzeitig passen die Geschmackseigenschaften der Früchte eines solchen Apfelbaums nicht zu einer Person. Die Impfung kann jedoch die Eigenschaften einer Kultur- und Wildpflanze kombinieren. Durch eine solche Kreuzung ist es möglich, einen Baum zu erhalten, der schmackhafte Früchte, eine höhere Widerstandsfähigkeit gegen Krankheiten und ein Wurzelsystem aufweist, mit dem Sie Feuchtigkeit und Nahrung aus den Tiefen extrahieren können. All dies ist die Haupt- und Hauptaufgabe.

Durch die Impfung des Apfelbaums können Sie die Qualität und Größe der Früchte sowie die allgemeine Widerstandsfähigkeit des Baumes gegen Krankheiten und klimatische Auswirkungen verbessern

Die Impfung wird jedoch auch verwendet, um die folgenden Ziele zu erreichen:

  • schnell eine bevorzugte oder seltene Sorte vermehren;
  • den Beginn der Fruchtbildung beschleunigen;
  • Ersetzen Sie die Vielfalt der erwachsenen Apfelbäume.
  • erhöhen Sie die Größe der Frucht;
  • Holen Sie sich mehrere Sorten auf einen Baum;
  • Nehmen Sie Änderungen an der Krone vor, wenn diese asymmetrisch oder einseitig ist.

Wann ist es am besten, einen Apfelbaum zu pflanzen?

Impfveranstaltungen können tatsächlich zu jeder Jahreszeit durchgeführt werden. Jede Jahreszeit hat jedoch ihre eigenen Nuancen. Wenn der Eingriff ordnungsgemäß, aber zur falschen Zeit durchgeführt wird, wurzelt das Transplantat einfach nicht und der Baum kann verletzt werden oder überhaupt sterben.

Priva - ein Stiel (Trieb), der mit dem Bestand verschmilzt. Ein Bestand wird als Boden eines gepfropften Baumes bezeichnet.

Im Frühjahr werden Impfarbeiten zu Beginn des Saftflusses durchgeführt, d. H. Wenn der Baum in Ruhe ist und die Knospen noch nicht aufgewacht sind. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass zu diesem Zeitpunkt die im Baum ablaufenden Prozesse nur darauf abzielen, das Leben zu unterstützen. Wenn die Vegetationsperiode noch nicht begonnen hat, kann der Stiel einfach keine Wurzeln schlagen. Die Bestimmung des Zeitpunkts der Frühjahrsimpfung ist ganz einfach:

  • die Knospen waren kaum geschwollen, aber ihr Wachstum hatte noch nicht begonnen;
  • Äste haben eine rote Färbung angenommen;
  • Durch mechanische Einwirkung wird die Rinde abgetrennt und Kambium verbleibt darauf.

Kambiumgrüne Stoffe unter der Rinde.

Während der Transplantation des Transplantats ist es notwendig, die kambialen Schichten des Transplantats und des Stammes zu kombinieren

Je nach Region und klimatischen Merkmalen erfolgt die Frühjahrsimpfung Ende März und Anfang April. Zu späteren Zeitpunkten wird das gepfropfte Material höchstwahrscheinlich verworfen.

Was die Sommerperiode betrifft, führen die meisten Gärtner solche Verfahren derzeit nicht durch. Es ist allgemein anerkannt, dass der Spross sehr schlecht Wurzeln schlägt und der Baum selbst nur unter einer solchen Operation leiden kann. Es ist jedoch nicht immer möglich, im Frühjahr zu impfen, da die Zeit möglicherweise nicht ausreicht. Wenn wir uns dem betrachteten Thema ernsthafter nähern, können wir herausfinden, dass das Pfropfen eines Apfelbaums im Sommer möglich ist, aber zu bestimmten Zeiten:

  • die Früchte beginnen zu gießen;
  • eine apikale Knospe bildete sich an den Trieben;
  • Rinde sowie im Frühjahr ist leicht von Holz zu trennen;
  • Bei jährlichen Trieben wurden die Internodien des oberen Teils reduziert.

Im Sommer erfolgt die Impfung am besten Ende Juli.

Die Spaltung im Herbst ist bei weitem nicht für jede Region geeignet. In Gebieten, die durch frühe Fröste gekennzeichnet sind, können alle Arbeiten den Bach runtergehen. Wenn es aus irgendeinem Grund nicht möglich war, einen Apfelbaum im Frühjahr oder Sommer zu pflanzen, ist es zulässig, ihn im Frühherbst und insbesondere in den ersten Septembertagen auszuführen. In Regionen mit warmen Wintern und späten Frösten können Arbeiten bis Mitte Oktober durchgeführt werden.

Die Winterimpfung wird in Innenräumen durchgeführt, daher werden alle Materialien im Voraus beschafft:

  • Ein- und Zweijahresvorräte werden im Spätherbst ausgegraben und zur Lagerung in einem frostfreien Raum gelagert;
  • Als Spross werden Stecklinge mit 2–4 Knospen verwendet, die zu Beginn des Winters geerntet werden.

Die Brühe wird 7 Tage vor der Arbeit erhitzt und die Stecklinge 2-3 Tage. Der Zeitpunkt der Winterimpfung wird Mitte Dezember festgelegt, und gepfropfte Sämlinge werden um die zweite Märzhälfte gepflanzt. Pflanzenmaterial bei einer Temperatur von 0 ... -4˚С lagern.

So bereiten Sie Stecklinge vor

Bevor Sie mit dem Verfahren fortfahren, müssen Sie wissen, wie Sie Stecklinge zum Pfropfen ernten. Der Baum, von dem der Trieb geschnitten werden soll, muss fruchtbar sein und sich durch gleichmäßige Fruchtbildung auszeichnen. Sie müssen die gereiften jährlichen Zweige aus dem südlichen Teil des Baumes auswählen.

Es wird empfohlen, Stecklinge aus der mittleren Schicht der Krone zu schneiden.

Bei der Ernte von Stecklingen werden jährliche Zweige aus dem südlichen Teil der Krone geschnitten

Was den Zeitpunkt der Ernte von Stecklingen betrifft, so unterscheiden sich die Ansichten der Gärtner. Einige Leute denken, dass es besser ist, den Eingriff zu Beginn des Winters durchzuführen, andere - am Ende des Winters und zu Beginn des Frühlings. Alternativ können Triebe unmittelbar vor der Impfung hergestellt werden. Die Hauptsache ist, dass sie keine offenen Knospen haben. Der für den Spross am besten geeignete Schaft muss die folgenden Anforderungen erfüllen:

  • Länge sollte 30-40 cm betragen;
  • Der Sprossdurchmesser sollte 6-7 mm betragen.
  • die Nieren sollten nicht blühen;
  • Internodien sollten nicht kurz sein;
  • Das Schneiden erfolgt am besten mit einem jungen Obstbaum, der nicht älter als 10 Jahre ist.

Video: Obstbaumstecklinge ernten

Wie man einen Apfelbaum pflanzt

Die betreffende Kultur kann je nach Jahreszeit auf viele Arten geimpft werden. Daher sollte jeder von ihnen genauer betrachtet werden.

Brückentransplantation

Eine solche Impfung unterscheidet sich von anderen Methoden dadurch, dass keine neuen Sorten erzeugt werden sollen. Das Hauptziel dieser Methode ist es, den Baum vor dem einen oder anderen Schaden zu schützen. Sehr oft schädigen Nagetiere, starker Frost oder die Sonne Apfelbäume erheblich. Wenn eine Wunde auftritt, besteht ein Hindernis für den normalen Saftfluss, das wiederhergestellt werden muss. Es ist zu bedenken, dass dieses Verfahren nicht einfach ist und nicht jeder Gärtner damit fertig wird.

Zum Pfropfen mit einer Brücke eignen sich Apfelbäume mit einem Stammdurchmesser von mindestens 30 mm.

Die betreffende Operation sollte zu Beginn des Saftflusses durchgeführt werden. Je nach Klimazone kann der Zeitpunkt variieren. Es sollte sich an folgendem Zeichen orientieren: Wenn die Rinde gut getrennt ist, ist es Zeit, mit der Impfung zu beginnen. Aber zuerst müssen Sie alles vorbereiten, was Sie brauchen. Von den Werkzeugen und Materialien, die Sie benötigen:

  • Pfropfmesser;
  • Gartenschere;
  • Bindematerial;
  • Kitt.

Das Messer ist das Hauptwerkzeug für die Gartenimpfung

Sprossstecklinge sollten 10 cm länger als die Breite des beschädigten Bereichs ausgewählt werden. In der Regel werden Triebe mit einer Dicke von 4 bis 5 mm gewählt. Wenn der Baum erhebliche Schäden aufweist, sollten die Stecklinge dicker sein. Für die Brücke können Sie auch Triebe von einem wilden Apfelbaum verwenden. Sie können von Herbst bis Mitte Winter geerntet werden.

Die Brückentransplantation wird verwendet, um den Saftfluss bei Rindenschäden wiederherzustellen

Die Impfung mit einer Brücke besteht aus den folgenden schrittweisen Maßnahmen:

  1. Wir reinigen den beschädigten Bereich und wischen ihn leicht mit einem feuchten Tuch ab.
  2. Wir schneiden die Rindenränder mit einem scharfen Messer ab, um Schäden am Holz zu vermeiden.
  3. Wir wählen die gewünschte Anzahl von Stecklingen aus, die von der Art des Schadens abhängt. Bei kleinen Wunden sind 2–4 Stecklinge erforderlich, bei Stämmen mit großem Durchmesser 8–10 Stück. Wenn die Stecklinge im Kühlschrank aufbewahrt wurden, werden sie auf Raumtemperatur vorgewärmt.
  4. Wir entfernen die Knospen von den Trieben und schneiden die Kanten schräg.
  5. Machen Sie auf der Rinde des Baumes über und unter dem beschädigten Bereich, 1 cm vom Rand entfernt, T-förmige Schnitte.
  6. Die Kanten der Kerben sind gebogen und wir fügen Stecklinge ein: Sie sollten leicht gebogen sein. Dabei ist es wichtig, die Ober- und Unterseite der Stecklinge nicht zu verwechseln. Die Triebe sind gleichmäßig im Kreis angeordnet.
  7. Wir decken den Impfort mit Gartenvar ab und befestigen die Stecklinge mit Klebeband.

Video: Eine Methode zum Pfropfen von Bäumen mit einer Brücke

Impfung gegen Rinde

Eine der einfachen Möglichkeiten, Ihre Impfstoffe für Anfänger zu empfehlen, besteht darin, Ihre Rinde impfen zu lassen. Das Verfahren wird während des Saftflusses durchgeführt und wird verwendet, um erwachsene Apfelbäume oder einfach Zweige mit großer Dicke zu verpflanzen. Zum Zeitpunkt des Zeitpunkts wird eine solche Impfung in der Regel im Mai durchgeführt. Damit die Operation erfolgreich ist, müssen Sie sich zuerst vorbereiten.

Bereiten Sie zunächst die Brühe vor. Der neu zu pfropfende Ast wird mit einer scharfen Säge in der im Bild angegebenen Reihenfolge geschnitten.

Wenn der Schaft einen großen Durchmesser hat, wird er in einer bestimmten Reihenfolge geschnitten

Dies ist besonders wichtig, wenn Sie dicke Äste schneiden, um ein Brechen zu vermeiden. Nachdem sie die Säge gereinigt haben, schneiden Sie sie mit einem scharfen Messer und bereiten Sie den Spross vor. Als Pfropfmaterial wird in der Regel der mittlere Teil des Griffs verwendet. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass die Nieren im oberen Teil nahe beieinander liegen und im unteren Teil schlecht entwickelt sind. Für die Arbeit benötigen Sie ein Impfmesser und einen Gartenkitt.

Das Verfahren besteht aus folgenden Schritten:

  1. Der untere Teil des Sprosses ist schräg geschnitten. Der Schnitt sollte 3-4 cm lang sein und eine flache Oberfläche haben. Auf der gegenüberliegenden Seite sollte sich eine Niere am Griff befinden. Ein zweiter Schnitt erfolgt im oberen Teil über der dritten Niere.

    Der Boden am Boden ist schräg geschnitten

  2. Die Rinde wird 3-4 cm in den Wurzelstock geschnitten, der Knochen des Pfropfmessers vom Holz getrennt.
  3. In den so gebildeten Spalt werden Stecklinge eingesetzt, so dass der Schrägschnitt in die am Baum geschnittene Rinde passt.

    Die Stecklinge werden so in den Wurzelstock eingeführt, dass der schräge Schnitt in die am Baum geschnittene Rinde geht

  4. Die Rinde wird fest gedrückt und mit einem speziellen Film oder Klebeband umwickelt.

    Um die Stecklinge zu fixieren, wird die Impfstelle mit Klebeband umwickelt

Die Impfung auf diese Weise kann durchgeführt werden, ohne die Rinde zu schneiden. Dazu wird die Rinde vorsichtig mit einem Stift abgetrennt und der vorbereitete Spross eingesetzt. Am Ende des Verfahrens werden die Stelle des Spleißens, die Endfläche des geschnittenen Zweigs und der obere Teil der Stecklinge mit Gartensorten beschichtet.

Abhängig von der Dicke des Materials kann eine unterschiedliche Anzahl von Stecklingen gepfropft werden. Auf einen Ast mit einem Durchmesser von 2-3 cm kann also ein Stiel gepfropft werden, zwei auf 5-7 cm, drei auf 8-10 cm.

Pfropfen eines Apfelbaums mit Pfropfen von Gartenschere

Ein Apfelbaum und andere Obstbäume können mit einem Pfropfschere gepfropft werden. Mit diesem Tool können Sie den Vorgang auch bei unzureichender Erfahrung qualitativ abschließen. Es wird empfohlen, es nicht früher als im April durchzuführen, und Sie können es später tun. Das Tool ist recht einfach zu bedienen, sodass jeder damit umgehen kann. Die Arbeiten werden in der folgenden Reihenfolge ausgeführt:

  1. Gartenschere auf dem Lager machen einen Einschnitt.

    Mit Gartenschere wird ein Schnitt in den Wurzelstock gemacht

  2. Ein Schnitt wird auch am Spross gemacht. Es ist wichtig sicherzustellen, dass die Form der Kerbe die Rückseite des Wurzelstocks ist.

    Die Form der Kerbe am Spross sollte der hintere Wurzelstock sein

  3. Die Fugen werden verbunden, wonach die Stelle mit Gartenvar behandelt wird.
  4. Der Impfort ist mit Klebeband oder einer speziellen Folie umwickelt.

    Der Impfort wird mit Klebeband oder einem speziellen Film umwickelt und zur Aufrechterhaltung der Feuchtigkeit auf einen Beutel gelegt

Wurzelimpfung

Es gibt Situationen, in denen es möglich ist, einen Stiel einer interessanten Apfelsorte zu bekommen, und es gibt nichts, worauf man ihn pflanzen könnte. In diesem Fall nicht verärgert sein. Die Impfung kann an der Wurzel des Baumes durchgeführt werden. Manchmal befinden sich die Wurzeln des Apfelbaums in geringer Tiefe, und beim Graben eines Grundstücks befinden sie sich fast an der Oberfläche. Während des Auftretens von Knospen am Baum können Sie impfen. Gehen Sie dazu folgendermaßen vor:

  1. Ein Meter vom Stamm entfernt schnitt die Wurzel. Dann wird es mit sauberem Wasser gewaschen, mit einem Tuch abgewischt und mit einem scharfen Messer gereinigt.
  2. Das Transplantat wird nach der Methode der Rinde mit einem Sattel gepfropft.
  3. Der Impfstoff wird mit Isolierband gebunden, und der obere und untere Teil der Stecklinge sind mit Gartenvariante beschichtet.
  4. Um Schäden am Spross zu vermeiden, ist er mit Stiften eingezäunt.

Ein Rindenimplantat mit Sattel unterscheidet sich geringfügig von der üblichen Methode.

Wenn das Verfahren erfolgreich ist, beginnen die Nieren zu wachsen. Im folgenden Jahr können Sie den jungen Apfelbaum trennen und an einen anderen Ort verpflanzen.

Video: Wie bekomme ich eine Wurzelimpfung?

Wurzelimpfung

Um den Wurzelkragen zu impfen, benötigen Sie die folgenden Werkzeuge und Materialien:

  • Gartenschere;
  • scharfes Messer;
  • Stecklinge;
  • Streifenmaterial;
  • einige saubere Lumpen.

Zum Pfropfen werden ein Messer, Gartenschere, Wickelband und Stecklinge verwendet.

Von den im Voraus vorbereiteten Stecklingen muss der Mittelteil geschnitten werden, wobei der obere Schnitt über der Niere um 2-3 mm ausgeführt wird. Als Aktie können Sie ein wenig Wilds verwenden. Der Prozess selbst wird wie folgt ausgeführt:

  1. Sie graben ein wenig um die Pfropfzone herum, waschen den Schmutz weg und wischen den Stamm mit einem Lappen ab.
  2. Scheren schneiden die Wildkatze in Höhe des Wurzelhalses oder knapp darüber.
  3. Es wird ein Schrägschnitt mit einer Zunge gemacht, bei dem die Basis des Rumpfes zwischen die Fußsohlen gelegt wird.
  4. Machen Sie mit einem Messer am Rumpf einen etwa 3 cm langen Schrägschnitt mit einer Bewegung nach oben.
  5. In einem Abstand von 1 cm von der Schnittkante wird ein vertikaler Schnitt bis zu einer Tiefe von 1 cm ausgeführt.
  6. Im unteren Teil der Stecklinge wird der gleiche schräge Schnitt wie am Wurzelstock ausgeführt, dann wird ein 1 cm tiefer Schnitt in das Holz gemacht.
  7. Führen Sie den Griff in den Wurzelstock ein und wickeln Sie ihn um den Gurt.

Nierenimpfung

Die Impfung eines Apfelbaums mit einer Niere (Auge) wird auch als Knospung bezeichnet. Das Verfahren wird im Sommer durchgeführt, normalerweise Ende Juli bis Anfang August. Für diese Methode werden Stecklinge mit einer Länge von 25-40 cm vom Wachstum des laufenden Jahres benötigt. Die Triebe sollten verholzt sein, gesunde Blätter und glatte Rinde haben. Das Laub wird am besten entfernt, um die Feuchtigkeitsverdunstung zu verringern. Blattstiele sollten jedoch belassen werden.

Die beste Zeit für die Ernte von Stecklingen sind die Morgenstunden am Tag der Impfung.

Neueste Einträge Im April verarbeite ich Rosen, damit keine Schädlinge in meine Schönheiten eindringen

5 japanische Pflanzen, die in Zentralrussland gut Wurzeln schlagen

Wie schütze ich Setzlinge vor meinen neugierigen Katzen?

Die Technologie selbst besteht aus folgenden Schritten:

  1. Laub und Zweige werden in einer Höhe von 15–20 cm über dem Boden aus dem Wurzelstock entfernt.
  2. Der Ort der zukünftigen Impfung und der Stiel, von dem die Niere entnommen wird, werden mit sauberem Wasser gewaschen und mit einem trockenen Tuch abgewischt.
  3. Machen Sie mit einem Messer am Wurzelstock einen T-förmigen Einschnitt, der um 2-3 cm nach unten fällt.

    Machen Sie auf dem Wurzelstock einen T-förmigen Abschnitt der Rinde

  4. Sie heben die Rinde an der Stelle der resultierenden Kreuzung an den Ecken an.

    Mit einem Messer werden die Rindenränder vom Holz getrennt

  5. Wählen Sie eine Niere am Griff aus und schneiden Sie sie zusammen mit einem 2, 5 bis 3 cm langen Teil des Stiels ab. Die Niere sollte sich in der Mitte des Schildes befinden.

    Die ausgewählte Knospe am Griff wird zusammen mit einem Teil des Stiels abgeschnitten

  6. Mit Hilfe eines Pfropfmesserknochens wird die Rinde auf den Wurzelstock gedrückt, so dass der Schild mit der Niere leicht eindringen kann.
  7. Führen Sie die Niere ganz ein und halten Sie sie am Griff.

    Die Niere wird bis zum Anschlag in den Einschnitt eingeführt

  8. Wenn sich herausstellt, dass die Klappe zu groß ist, wird der Überschuss in Höhe der Querkerbe am Schaft abgeschnitten.

    Wenn der Schild zu groß ist, schneiden Sie den Überschuss mit einem Messer ab

  9. Die Impfstelle wird mit Klebeband umwickelt und die Niere selbst bleibt offen.

    Der Impfort wird mit Klebeband oder einer anderen Wicklung umwickelt, wobei die Niere offen bleibt

Diese Methode wird auch als T-förmige Inokulation bezeichnet.

Video: Apfelbaumknospen

Bohrimpfung

Es gibt eine etwas ungewöhnliche Art, einen Apfelbaum zu pfropfen - durch Bohren. Die Methode ist nicht so beliebt, aber Sie können es als Experiment versuchen.

Zum Pfropfen durch Bohren ist es notwendig, mit einem Bohrer ein Loch in das gepfropfte Transplantat zu bohren

Unter dem Strich wird ein Loch in den Spross bis zu einer Tiefe von 7 bis 20 mm gebohrt, ein Teil des Holzes vom Vorrat abgeschnitten und dann die Kambialschichten kombiniert. Nach dem Eingriff wird das Grundstück mit Gartenvar isoliert.

Kronenimpfung

Gärtner haben in der Regel immer den Wunsch, viele verschiedene Obstbäume zu haben. Die Größe der Parzelle erlaubt es jedoch manchmal nicht, viele Sämlinge zu pflanzen. In diesem Fall können Sie einen Baum mit mehreren Sorten erstellen, indem Sie ihn in die Krone pfropfen. Wenn zwei Bäume gepflanzt werden, können 3-4 Sorten Apfel oder Birne in die Krone jedes einzelnen gepfropft werden.

Beim Pflanzen verschiedener Sorten muss berücksichtigt werden, dass alle die gleiche Reifezeit haben müssen.

Für ein solches Verfahren eignen sich gesunde und starke Bäume mit einem jährlichen Wachstum von mindestens 25 bis 30 cm langen Zweigen. Das optimale Alter für die Veredelung beträgt 4 bis 10 Jahre. Die Operation wird am besten im Frühjahr während der Periode des aktiven Saftflusses durchgeführt, d. H. Vor der Blüte. Es läuft auf die folgenden Aktionen hinaus:

  1. Die Stecklinge werden in einer Höhe von 90 bis 120 cm über dem Boden auf gut entwickelte Äste gepfropft, die sich in einem Winkel von 45 bis 60 cm vom Stamm befinden.
  2. Die neu zu pfropfenden Zweige werden mit einer Gartensäge 30-50 cm vom Stamm entfernt geschnitten. Nach dem Schneiden wird die Oberfläche mit einem Gartenmesser gereinigt.
  3. Als Spross werden einjährige Triebe mit 3-4 Knospen verwendet. So können Sie die ersten Früchte seit 2-3 Jahren sehen.
  4. Der Stiel wird nach der gewählten Pfropfmethode beispielsweise in eine Spalte gespleißt.
  5. Der Spross wird mit Klebeband oder Film zusammengebunden, und offene Wunden werden mit Garden Var beschichtet.
  6. Am Ende des Verfahrens wird 2 Wochen lang eine Papiertüte auf den Ast gelegt, wodurch das Austrocknen der Stecklinge entfällt.

Video: Baumpfropfung in der Krone

Impfung von Apfelbäumen in seitlichem Einschnitt

Diese Methode eignet sich für Zweige mit unterschiedlichen Durchmessern. Sein Unterscheidungsmerkmal ist die hohe Schmelzfestigkeit von Stamm und Spross. Das Verfahren kann im Winter, Sommer oder Frühling durchgeführt werden. Die optimale Zeit ist der Beginn des Frühlings während der Nierenschwellung. Verwenden Sie zum Pfropfen Stecklinge, die im Herbst geerntet wurden. Die Methode besteht aus folgenden Schritten:

  1. Am Wurzelstock einen schrägen Einschnitt aus Holz machen.

    Vorbereitung des Bestandes für die Impfung in lateraler Inzision

  2. Auf dem Spross werden in Analogie zur Transplantatinokulation 2 Schrägschnitte durchgeführt.

    Bei der Vorbereitung des Sprosses wird der untere Teil auf beiden Seiten schräg geschnitten

  3. Führen Sie den Griff in die Lücke auf dem Schaft ein, schmieren Sie ihn mit Gartenkitt ein und wickeln Sie ihn auf.

    Das Transplantat wird in den Schaft auf dem Schaft eingesetzt und mit einem Umreifungsmaterial umwickelt

Krönung von Apfelsämlingen nach der Knip-Baum-Methode

Wenn Sie Setzlinge mit der Technologie von Knip-Baum (blühender Baum) züchten, können Sie 1-2 Jahre nach dem Pflanzen Bäume erhalten, die Früchte tragen, was zum schnellen Wachstum der Ernte beiträgt. Mit dieser Methode greifen sie auf Sommer- und Frühlingsknospen sowie auf Winterimpfungen zurück. Das Knip-Baum-System sieht mehrere Stufen vor:

  • im ersten Jahr des Setzlingsanbaus wird der Bestand gepflanzt und seine Knospung durchgeführt;
  • im zweiten Jahr wachsen sie jährlich;
  • im dritten Jahr werden die Einjährigen in einer Höhe von 70–90 cm abgeschnitten, der zentrale Leiter mit kurzen Seitentrieben und stumpfen Abflugwinkeln vom zentralen Stamm wird aus der oberen Niere ausgestoßen, auf die Fruchtknospen gelegt werden.

Video: Veredelung von Sämlingen mit Knip-Baum-Technologie

Impfung von Apfelbäumen nach dem System von V. Zhelezov

Valery Zhelezov, ein Gärtner mit langjähriger Erfahrung, bietet an, 1-2 Jahre alte Setzlinge in Bodennähe (2-5 cm) mit Stecklingen aus dem Herbst impfen zu lassen. So ist es möglich, starke und früh wachsende Bäume zu bekommen. Darüber hinaus wird empfohlen, im Frühjahr geimpft zu werden, wenn der Boden auf 2 Bajonetten einer Schaufel auftaut. In diesem Fall müssen Sie das folgende Schema für die Kombination von Spross und Bestand einhalten:

  1. Der Sämling und das zu transplantierende Transplantat sollten in Länge und Durchmesser gleich sein.
  2. Schlafende Nieren sind für diesen Zweck nicht geeignet.

Mit dieser Methode kann sichergestellt werden, dass das Alter des Sprosses und des Bestandes gleich ist.

Schlafende (versteckte) Nieren sind solche, die sich nicht rechtzeitig entwickeln und mit der Rinde schwimmen und im Schlafzustand bleiben.

Суть метода заключается в следующем:

  1. Откапывают 1–2-летний черенок из снега.
  2. Прививают побег в расщеп.

    Черенок на подвой прививают по методу в расщеп

  3. Накрывают саженец прозрачной пластиковой бутылкой с обрезанным дном.

    После прививки саженец накрывают пластиковой бутылкой

  4. Чтобы бутылку не унесло ветром, делают дополнительное укрепление из кирпича.

Видео: прививка яблони по Железову

Прививка в расщеп

Такой способ прививки довольно прост и рекомендуется для начинающих садоводов-любителей. В расщеп яблоню можно прививать на протяжении года, но наиболее благоприятным периодом всё же принято считать весну и лето, а именно во время активного сокодвижения, что способствует быстрой приживаемости. Суть метода заключается в том, что подвой расщепляют прививочным ножом и в образовавшуюся трещину вставляют привой. На черенке в нижней части предварительно делают два косых среза. На ветку большого диаметра можно привить 2 и более черенка. Главное, чтобы совместились камбиальные слои привоя и подвоя хотя бы с одной стороны.

Прививка в расщеп считается одной из наиболее простых и рекомендуется для начинающих садоводов

Чем замотать прививку на яблоне

В качестве обвязочного материала для прививок садоводы используют разные материалы: изоленту, полоски полиэтилена, прививочную ленту, шпагат. Однако лучшим материалом считается хлопчатобумажная ткань, отрезки которой пропитывают растопленным садовым варом. Такая обмотка сгодится для внутреннего слоя, а снаружи можно использовать старые бинты. Касаемо садового вара, то лучше всего применять вещество с содержанием канифоли.

В качестве материала для обмотки прививок многие используют изоленту, полиэтиленовую плёнку или специальную ленту

Некоторые садоводы для закрепления черенков задействуют гвозди, но лучше их не использовать, поскольку дереву наносятся дополнительные повреждения и ухудшается приживаемость.

На какие деревья можно привить яблоню

Ознакомившись со способами прививки, стоит рассмотреть культуры, на которые можно привить яблоню, что в некоторых случаях может быть довольно актуально.

На грушу

Общим правилом прививок является следующее: хорошим срастанием характеризуются близкородственные культуры, т. е. яблоня лучше всего приживается на яблоне, чем на той же груше или других деревьях. В то же время многие садоводы вполне успешно прививают яблоню на грушу, причём разными способами (в расщеп, за кору).

Видео: прививка яблони на грушу

На рябину

Несмотря на то что яблоня далеко не всегда приживается на рябине, многие продолжают практиковать и даже усовершенствовать этот метод. И этому есть логичное объяснение, поскольку рябина в качества подвоя обладает:

  • морозостойкостью;
  • неприхотливостью к почвам;
  • качество плодов не ухудшается.

К тому же удаётся получать более ранний и обильный урожай, поскольку рябина используется как слаборослый подвой. Поскольку созревает она в начале сентября, то и сорта яблонь нужно подбирать соответствующие. Можно, например, привить Бельфер-китайку или Долго (Китайка).

Прививка яблони на рябину позволяет повысить морозостойкость дерева без потери качества плодов

Прививка яблони на сливу

Хоть и принято считать, что семечковые нужно прививать на семечковые, а косточковые на косточковые, эксперименты указывают на возможные исключения. Бывали такие случаи, когда садоводы из-за путаницы прививали яблоню на сливу. После обнаружения ошибки, они удивлялись, что прививка прижилась и пошла в рост. Поскольку яблоня и слива относятся к семейству Розоцветные, подобные сращивания приживаются. Однако целенаправленно использовать сливу в качестве подвоя — мероприятие сомнительное. Дело в том, что слива по сравнению с яблоней имеет короткий срок жизни. Кроме этого, яблоневый побег по толщине, как правило, толще сливового, что приводит к обламываниям в месте прививки. Да и данных о получении урожая нет. Поэтому успешная прививка ещё не является показателем получения будущего урожая.

На вишню

Вишня также относится к семейству Розоцветные и прививка яблони на неё вполне реальна. Но, как и со сливой, дальнейшее развитие привитого черенка довольно проблематично. Вероятность того, что вишня отторгнет прививку, высока. Через какое время это произойдёт, неизвестно. Получить урожай при таком сочетании, скорей всего, также не удастся. Вишня попросту не сможет выдержать яблоневые ветки. Черешня в этом плане ещё прихотливее, чем вишня.

На боярышник

Боярышник в качестве подвоя для яблони привлекателен тем, что растение является низкорослым. Прививку можно выполнить черенками длиной до 50 см на высоте 50–60 см от земли, а к осени получить хорошо развитый саженец. Благодаря такому сращиванию удаётся ускорить вступление яблони в плодоношение на год и более. Срастание получается довольно прочным и без каких-либо дефектов. Положительным качеством боярышника является ещё и то, что растение имеет корневую систему, которая расположена ближе к поверхности земли. Поэтому его можно использовать для посадок плодовых деревьев на участках с высоким уровнем грунтовых вод.

Видео: прививка на боярышник

На иргу

Ирга известна как карликовый подвой, на который можно привить яблони и груши. Для продолжительного роста прививку лучше выполнить на высоте 15–20 см от земли. Если место сращивания будет выше, нужно учитывать, что ирга имеет гибкие и тонкие ветки. Развиваться культуры будут неравномерно. К тому же под яблоневые ветви нужно будет подставлять подпорки, чтобы избежать разлома.

Ирга используется в качестве карликового подвоя для прививок яблони и груши

На айву

На айву яблоню можно прививать лишь в качестве эксперимента, поскольку вероятность того, что черенок хорошо приживётся и начнёт плодоносить, не очень высока. В большинстве случаев через 3–5 лет привитая часть попросту погибает.

На берёзу

Иногда можно услышать информацию о прививке яблони на берёзу. Результат такого скрещивания скорей всего будет отрицательным, хотя самому И. В. Мичурину это удавалось. При этом стоит задуматься, а нужна ли такая прививка даже в качестве эксперимента. Ведь берёза является высокорослым деревом и достать плоды, если таковые вырастут, будет очень непросто.

На калину

Несмотря на то что калиновый подвой наделяет яблоню зимостойкостью, плоды могут мельчать.

Видео: прививка черенков яблони на калину

На осину

Сщепление яблони с осиной, черёмухой и облепихой можно провести разве что с целью эксперимента. Если черенки и приживутся, то жизнеспособность у них будет низкая и на какой-то результат рассчитывать не приходится.

Особенности прививки в различных районах выращивания

Особенности прививки яблони в разных регионах сводятся, как правило, к срокам проведения операции. Так, на юге России вегетативный период более продолжительный, чем в средней полосе. Работы можно начинать раньше — ещё в начале марта. Сращивание в осенний период можно проводить практически до начала ноября.

На юге страны возвратные заморозки для привоя могут быть куда опаснее, чем на севере, из-за более высокой влажности.

Второй этап сокодвижения приходится на начало июля и длится около месяца. Однако стоит помнить и учитывать, что жаркая и сухая погода, которая присуща для юга, не рекомендована для прививочных процедур.

В средней полосе весенние прививки проводят с конца апреля-начала мая. Если операция совершается летом, то лучше проводить её в конце июля. Поскольку движение соков прекращается уже в середине сентября, осенние работы по скрещиванию нужно провести своевременно.

In Sibirien und im Ural ist der Bezugspunkt für die Frühjahrsimpfung in diesen Regionen der Zustand des Bodens. Wenn es auf einem Paar Bajonettschaufeln ausgegraben werden kann, dient dies als Richtlinie für den Beginn des Saftflusses in Apfelbäumen. Sommerimpfungen werden Anfang August durchgeführt. Da der Winter in diesen Regionen ziemlich früh beginnt, werden Herbstspaltungen unmöglich. Die Winterzeit für das Verfahren wird jedoch als ideal angesehen.

Nach dem Lesen der Schritt-für-Schritt-Anleitung können sowohl erfahrene als auch Hobbygärtner Apfelbäume impfen. Dank dieses Verfahrens ist es möglich, nicht nur seltene Sorten zu erhalten und neue Sorten zu entwickeln, sondern auch Bäume zu behandeln und die Qualität der Früchte anzupassen.

Empfohlen

Regeln für das Pflanzen von Sanddorn, wie man männliche und weibliche Pflanzen unterscheidet und platziert
2020
Ein Beispiel für den Bau eines gemauerten Pavillons: Alles ist viel einfacher als es scheint
2020
Himbeer-Bryanskaya: Sortenbeschreibung und Anbaumerkmale
2020