Merkmale des Kürbisanbaus im Ural: Sämling und direkte Aussaat

Kürbis ist eine thermophile Kultur. Wenn in den südlichen Regionen der Anbau keine Probleme verursacht, ist es im Ural aufgrund des kurzen und kühlen Sommers notwendig, die Wahl eines Standortes sorgfältiger zu treffen und die günstigsten Bedingungen für Pflanzen zu schaffen. Nur in diesem Fall können Sie sich auf qualitativ hochwertige Früchte verlassen.

Die besten Sorten für den Ural

Eine Kultur wie Kürbis wächst in fast allen Ecken der Welt, aber um eine anständige Ernte zu erzielen, müssen Sie der wachsenden Technologie folgen. Der Kürbisanbau im Ural ist unter optimalen Bedingungen und in Übereinstimmung mit der Agrartechnologie möglich. Ein wichtiger Faktor für die Ernte ist die richtige Wahl der Sorte, da Frost Mitte Juni in dieser Region keine Seltenheit ist. Dies legt die Notwendigkeit nahe, früh und früh reifende Sorten auszuwählen, die während der Lagerung reifen können. Betrachten Sie die beliebtesten von ihnen.

Die Perle. Die Sorte ist mittelfrüh mit einer Reife von 100 Tagen. Pflanzen vertragen harte Wetterveränderungen und kleine Fröste. Dieser Kürbis hat einen guten Ertrag (15 kg pro m²). Die Früchte sind fleischig, birnenförmig, mit einer kleinen Anzahl von Samen und einem Gewicht von bis zu 7 kg. Die Sorte zeichnet sich durch Langzeitlagerung und einen süßen Fruchtfleischgeschmack mit Muskatnussaroma aus.

Pumpkin Pearl hält harten Wetteränderungen und kleinen Frösten stand

Bush orange. Ein Kürbis von früher Qualität mit einer Reifezeit von 90–120 Tagen. Pflanzen sind kompakt und weben nicht. Die Früchte zeichnen sich durch eine abgerundete Form, orangefarbene Schale und ein Gewicht von 4-7 kg aus. Das Fruchtfleisch ist reich an Carotin, süß und zart.

Bush Gold. Eine früh reife Sorte mit großen Früchten, die eine Masse von 5 kg erreichen und in 90–100 Tagen reifen. Die Produktivität ab 1 m² beträgt ca. 15 kg. Eine Pflanze mit abgerundeten abgeflachten Früchten, auf deren Oberfläche sich merklich in Segmente aufteilt. Die Sorte erhielt ihren Namen wegen ihrer Schale, die in der Sonne golden erscheint. Das Fruchtfleisch eines Kürbises ist knusprig, gelb, kann sich aber keiner Süße rühmen.

Eine Vielzahl von Kürbisbuschgold hat einen Ertrag von 15 kg ab 1 m²

Land. Gehört zu den kältebeständigen und am frühesten reifenden Sorten (75–85 Tage). Die Fruchtmasse beträgt 3-4 kg. Die Haut des Kürbises ist hart, grün und gelb. Das Fleisch ist gelb, duftend und süß. Es ist bis zu 4 Monate gelagert.

Therapeutisch. Eine frühe Sorte mit einer Reifezeit von 90–95 Tagen. Es zeichnet sich durch Kältebeständigkeit und hohe Luftfeuchtigkeit aus. Die Früchte sind gerundet, abgeflacht, haben eine gerippte Oberfläche und wiegen bis zu 5 kg. Die Schale ist graugrün, Fleisch von leuchtend orange Farbe, süß, reich an Carotin.

Süße. Frühe langsträngige und kältebeständige Sorte, die in 90 Tagen reift. Die Früchte haben eine runde Form mit leuchtendem Orange. Das Durchschnittsgewicht beträgt 2 kg. Die Schale ist durch grüne Streifen in Segmente unterteilt. Das Fruchtfleisch zeichnet sich durch Saftigkeit und Süße aus.

Pumpkin Candy - eine sortenreine Sorte, die gegen Kälte resistent ist und in 90 Tagen reift

Ein Lächeln. Der frühe Buschkürbis reift in 85–90 Tagen. Kleine Früchte mit einem Gewicht von 0, 8–1 kg (laut Samenproduzenten) ähneln Kugeln und haben eine leuchtend orange Farbe. Das Fleisch ist knusprig, süß, der Geschmack ähnelt einer Melone. Kürbis kann frisch verzehrt werden. Es zeichnet sich durch gute Haltbarkeit aus, erfordert keine besonderen Lagerbedingungen.

Wachstumsbedingungen

Um auf Ihrem Land nicht nur einen Kürbis, sondern auch schmackhafte und saftige Früchte wachsen zu können, müssen Sie die Anbaubedingungen dieser Kultur einhalten. Zunächst sollte man die Regeln der Fruchtfolge einhalten und die Pflanzen der Kürbisfamilie (Zucchini, Gurke, Kürbis, Kürbis, Wassermelone) frühestens in 4 bis 5 Jahren an derselben Stelle pflanzen. Gute Vorgänger sind Kreuzblütler- und Bohnenkulturen. Sie sollten keine Melone in der Nähe pflanzen, damit Sie im Krankheitsfall nicht ohne eine Ernte aller Pflanzen zurückbleiben müssen.

Alle Kürbisse, die eine Beleuchtung erfordern, deren Fehlen die Anzahl der Eierstöcke verringert, erhöhen die Wahrscheinlichkeit von Krankheiten und Schädlingsbefall. Daher sollten Sie für einen Kürbis im Ural den wärmsten, gut beleuchteten und windgeschützten Ort wählen, z. B. hinter einem Haus oder Nebengebäuden. Der Standort sollte flach sein und sich nicht in der Nähe von Kulturpflanzen befinden.

Wachsende Sämlinge

Kürbis kann auf zwei Arten angebaut werden - durch Sämlinge und direkte Aussaat im Boden. Es ist jedoch die erste Option, die für den Ural empfohlen wird, da sie effizienter und zuverlässiger ist. Dennoch lohnt es sich, beide Methoden genauer zu betrachten.

Wann pflanzen?

Kürbiskerne im Ural werden von Ende April bis Mitte Mai ausgesät. Wenn es in einem Gewächshaus gepflanzt werden soll, werden die Aussaatdaten um 10-14 Tage verschoben.

Samenvorbereitung

Bevor Sie mit der Aussaat beginnen, müssen diese vorbereitet werden. Dazu werden beschädigte, deformierte Samen ausgewählt, und es bleiben nur große und dicke übrig. Wenn Sie sich über die Qualität des Saatguts nicht sicher sind, sollten Sie zunächst seine Eignung für den Anbau überprüfen, indem Sie es 3-4 Stunden lang in einen Behälter mit Wasser geben. Die Samen, die auf den Boden sinken, können zum Pflanzen verwendet werden und bleiben auf der Oberfläche. Es ist besser, sie wegzuwerfen.

Der Prozess der Samenvorbereitung für jeden Gärtner kann unterschiedlich sein. Das Einweichverfahren ist also weit verbreitet. Dazu werden die Samen in warmes Wasser (1–2 Stunden) oder Kaliumpermanganat (15–20 Minuten) gelegt. Wenn eine Manganlösung verwendet wird, sollte der Samen nach dem Eingriff gewaschen und dann in ein feuchtes Tuch gewickelt und bei Raumtemperatur keimen gelassen werden.

Kürbiskerne werden in warmem Wasser und Mangan eingeweicht und dann bei Raumtemperatur gekeimt

Kürbiskerne keimen normalerweise innerhalb von 2-3 Tagen.

Wenn Sie auf die Meinung erfahrener Gärtner hören, sollten die Samen zusätzlich zum Einweichen gehärtet werden. Zu diesem Zweck werden gekeimte Samen 3-4 Tage lang mit einem feuchten Tuch auf das untere Regal des Kühlschranks gelegt. Falls geplant ist, alte Samen zu pflanzen, die länger als 6-8 Jahre gelagert wurden, werden sie vorgewärmt. Dann werden sie mit einem Mulltuch zusammengebunden und bei einer Temperatur von 40-50 ° C in Wasser gelegt, wonach sie in Kälte getaucht werden. Es ist notwendig, mehrere solcher Verfahren durchzuführen (4–5), wobei die Körner 5 s lang in Wasser gehalten werden. Am Ende des Prozesses wird der Samen getrocknet und gepflanzt. Wenn Sie trockenes Saatgut verwenden, sollte die Aussaat eine Woche früher erfolgen.

Vorbereitung von Tanks und Boden

Bei der Auswahl von Behältern für Kürbissämlinge müssen Sie berücksichtigen, dass Pflanzen keine Ernte tolerieren. Torf- oder Einweg-Plastikbecher mit einem Volumen von 0, 2 bis 0, 5 Litern eignen sich hervorragend zum Pflanzen. Darüber hinaus passen alle Behälter mit geringem Volumen, z. B. dieselben abgeschnittenen Plastikflaschen, aus denen Pflanzen während der Transplantation leicht extrahiert werden können, perfekt.

Als Behälter für Kürbissämlinge können Sie jeden geeigneten Behälter verwenden

Was den Boden betrifft, bevorzugt der Kürbis nahrhaften Boden, der unabhängig zubereitet oder fertig für Gemüsesämlinge gekauft werden kann. Zum unabhängigen Mischen sind folgende Komponenten erforderlich:

  • 2 Teile Torf;
  • 1 Teil verfaultes Sägemehl;
  • 1 Teil Humus.

Samen säen

Nach allen vorbereitenden Maßnahmen können Sie mit der Aussaat beginnen. Geben Sie es in der folgenden Reihenfolge aus:

  1. Landetanks sind etwas mehr als die Hälfte mit Erde gefüllt. Dies ist notwendig, damit die Pflanzen beim Wachsen die Erde besprühen können.

    Wir füllen die vorbereiteten Tanks mit der Bodenmischung

  2. Wasser reichlich.

    Verschütten Sie die Behälter nach dem Füllen der Erde mit Wasser

  3. Wir pflanzen Samen bis zu einer Tiefe von 2-4 cm.

    Wir vertiefen Kürbiskerne um 2–4 cm

  4. Decken Sie den Behälter mit Glas- oder Plastikfolie ab.

    Wir bedecken die Pflanzungen mit Glas oder Folie, um optimale Bedingungen für die Keimung zu schaffen

  5. Wir übertragen die Pflanzungen an einen warmen und dunklen Ort, wir liefern die Temperatur tagsüber + 20–25 ° C, nachts - + 15–20 ° C.

Das Auftreten der ersten Sprossen auf der Erdoberfläche sollte 3 Tage nach dem Pflanzen erwartet werden.

Video: Kürbisse für Setzlinge pflanzen

Sämlingspflege

Sobald die Triebe erscheinen, sollte der Schutz aus dem Tank entfernt werden. Bis zu diesem Zeitpunkt müssen Sie 1-2 Mal am Tag lüften und die Pflanzungen für 10-15 Minuten öffnen. Für 5–7 Tage nach dem Auftreten der Sprossen sollte die Kapazität an einen Ort übertragen werden, an dem die Temperatur um 5 ° C niedriger ist.

Wenn Sie die Sämlinge in kühlere Bedingungen bringen, wird das Dehnen der Sämlinge vermieden. Wenn die Pflanzen noch gedehnt sind, sollten Sie etwas Erde hinzufügen.

Für ein normales Wachstum und die Entwicklung von Kürbissämlingen ist eine gute Beleuchtung erforderlich, für die sie auf einer sonnigen Fensterbank installiert wird. Lange Tageslichtstunden verhindern auch, dass sich die Sämlinge dehnen. Kürbis benötigt neben Licht auch Feuchtigkeit, die durch regelmäßiges und mäßiges Gießen unterstützt wird.

Damit Kürbissämlinge normal wachsen und sich normal entwickeln können, muss sie für eine gute Beleuchtung sorgen

2 Wochen nach dem Auflaufen können die Sämlinge gedüngt werden. Für diese Zwecke ist eine Lösung von Nitrophoska (0, 5 EL pro 5 l Wasser) oder Königskerze (100 g, verdünnt in 1 l Wasser, bestehen 3-4 Stunden, verdünnt in 5 l Wasser) geeignet.

Sämlinge in den Boden verpflanzen

Die gewachsenen Sämlinge werden Ende Mai und Anfang Juni auf dem Grundstück unter dem Film gepflanzt. Genauere Daten hängen von den Wetterbedingungen ab. Das Alter der Sämlinge zum Zeitpunkt der Transplantation beträgt etwa 30 Tage. Zu diesem Zeitpunkt sollte sie 2-3 echte und gut entwickelte Blätter haben und die Höhe sollte 15–20 cm erreichen. Die beste Zeit zum Umpflanzen ist Abend- oder bewölktes Wetter. Sämlinge werden nach dem Schema 100 * 100 cm gepflanzt. Für dieses Verfahren muss ein stabiles warmes Wetter mit einer Durchschnittstemperatur von + 15 ° C hergestellt werden. Das Umpflanzen wird auf folgende Aktionen reduziert:

  1. Wir machen ein großes Loch, gießen Humus und Asche auf den Boden und gießen es dann mit warmem Wasser.

    Um die Pflanzen mit der notwendigen Nahrung zu versorgen, wird beim Pflanzen Humus in die Vertiefungen gegeben

  2. Entfernen Sie den Sämling vorsichtig zusammen mit einem Erdklumpen aus dem Pflanztank und versuchen Sie, die Wurzel nicht zu beschädigen.

    Wir entfernen Kürbissämlinge vorsichtig aus Behältern, um Schäden an den Wurzeln zu vermeiden

  3. Wir stecken eine Pflanze in ein Loch und füllen sie mit Erde aus dem Garten.

    Sprossen werden in die Pflanzgruben gelegt und schlafen mit Erde aus dem Garten ein

  4. Nach dem Pflanzen mulchen wir Humus und bedecken ihn mit einem Film.

Eine Mulchschicht hält die Feuchtigkeit im Boden und verhindert das Wachstum von Unkraut. Darüber hinaus versorgt Humus die Pflanzen zusätzlich mit Nährstoffen.

Video: Kürbissämlinge in den Boden pflanzen

Gewächshausanbau

Unter den rauen Bedingungen in Sibirien und im Ural hat der Kürbisanbau seine eigenen Nuancen, da es in diesen Regionen nicht so viele warme Sommertage gibt. Eine der Anbaumöglichkeiten ist das Pflanzen von Kürbissen auf geschlossenem Boden. In der Regel ist im Gewächshaus jedoch nicht genügend Platz vorhanden, und Kürbis ist eine Pflanze von beträchtlicher Größe und nimmt eine große Fläche ein. Daher muss man auf einige Tricks zurückgreifen. In Polycarbonat-Gewächshäusern ist die Implementierung eines solchen Tricks ziemlich problematisch, aber bei gewöhnlichen Filmdesigns ist dies nicht schwierig.

Neueste Einträge Im April verarbeite ich Rosen, damit keine Schädlinge in meine Schönheiten eindringen

5 japanische Pflanzen, die in Zentralrussland gut Wurzeln schlagen

Wie schütze ich Setzlinge vor meinen neugierigen Katzen?

Beim Anbau von Kürbissen in einem Gewächshaus bleibt das Wurzelsystem im Inneren und der Stamm mit den Früchten entwickelt sich im Freien

Kürbis wird oft neben Gurken gepflanzt, um ihm einen Platz in der Ecke zu geben. Gruben zum Pflanzen werden auf die gleiche Weise wie auf offenem Boden gemacht, nicht zu vergessen zu düngen, nachdem Pflanzen gepflanzt oder Samen gesät wurden. Wenn die Länge des Stiels etwa 0, 5 m erreicht, ist das Wetter im Freien stabil und stabil. Im Gewächshaus wird der Rand des Films gebogen und eine Flucht auf die Straße freigegeben. Somit liegen die Wurzeln der Kultur in geschlossenem Boden und die Früchte befinden sich im Freien. Um Kürbissämlinge unter geschützten Bedingungen zu züchten, müssen folgende Bedingungen erfüllt sein:

  • Temperatur tagsüber innerhalb von + 18–25 ° C, nachts + 15–18 ° C;
  • hohe Luftfeuchtigkeit;
  • gute Beleuchtung;
  • Eine regelmäßige Belüftung ist erforderlich, um die Entwicklung von Pilzkrankheiten zu verhindern.

Samen in den Boden pflanzen

Sie können einen Kürbis in den Ural pflanzen und sofort aussäen, aber wie gesagt, auf eigene Gefahr und Gefahr. Wie und was zu tun ist, werden wir genauer betrachten.

Bodenvorbereitung

Wenn Sie kletternde Kürbissorten pflanzen möchten, sollten Sie berücksichtigen, dass bei solchen Pflanzen das Wurzelsystem etwa 8 m² einnimmt. Dies legt die Notwendigkeit nahe, den gesamten Garten vorzubereiten, der für diese Kultur ausgelegt ist. Die Standortvorbereitung umfasst die Einführung von 2 Eimern Mist und Humus pro 1 m² zum Graben im Herbst. Darüber hinaus sind Mineraldünger nützlich: 40-60 g Superphosphat und Kaliumsulfat sowie 1 EL. Holzasche pro 1 m².

Beim Anbau von Buschsorten müssen separate Pflanzgruben vorbereitet werden, die im Herbst mit solchen Düngemitteln gefüllt werden:

  • 2/3 Eimer Humus;
  • 2 EL. l Superphosphat;
  • 1 EL. l Kalidünger;
  • 4–5 Art. Asche.

Bei der Herstellung eines Kürbisbeetes werden sowohl organische als auch mineralische Düngemittel angewendet

Damit der Boden locker ist, muss im Frühjahr neu gegraben werden.

Wann pflanzen?

Für die rechtzeitige Keimung der Samen ist es erforderlich, die Aussaatdaten einzuhalten. Kürbis wird nach ausreichender Erwärmung des Bodens (+ 12˚С) sowie bei stabiler Erwärmung des Bodens auf offenem Boden gepflanzt. Im Ural treten Ende Mai und Anfang Juni geeignete Bedingungen auf.

Landeverfahren

Samen zum Pflanzen auf offenem Boden werden auf die gleiche Weise wie für das Züchten von Sämlingen vorbereitet. Der Rest des Verfahrens wird auf die folgenden Schritte reduziert:

  1. In dem vorbereiteten Bereich machen wir Löcher nach dem Schema der Kürbissorte, danach gießen wir sie mit warmem Wasser.

    Vor dem Pflanzen der Samen werden die Brunnen mit warmem Wasser gut vergossen

  2. Wir vertiefen die Samen um 4–5 cm. Wir legen 3-5 Samen in jede Pflanzfossa.

    Gekeimte Kürbiskerne werden in die Pflanzgruben gegeben.

  3. Wir füllen sie mit Erde und leichtem Mulchhumus.
  4. Wir bedecken mit Glas, Film oder anderem Abdeckmaterial.

    Nach dem Pflanzen der Samen werden die Beete mit einer Folie bedeckt

Die Mulchschicht sollte 2 cm nicht überschreiten, sonst können junge Triebe die größere Dicke einfach nicht durchbrechen.

Video: Kürbiskerne auf offenem Boden pflanzen

Landemuster

Da eine Pflanze eine Nährfläche von 1–4 m² benötigt, muss das Pflanzschema je nach Pflanzensorte eingehalten werden. Früh reife Kürbisse brauchen weniger Fläche, spät reife mehr. Langwandige Sorten werden in einem Abstand zwischen Löchern von 1, 5 bis 2 m und zwischen Reihen von 1, 4 bis 2 m gepflanzt. Bei der Kultivierung von Buschsorten unterscheidet sich die Pflanzung geringfügig: 80 * 80 cm oder 1, 2 * 1, 2 m. Die Tiefe der Samenplatzierung hängt ab nach Bodentyp. Auf leichten Böden wird das Saatgut bis zu einer Tiefe von 4 bis 8 cm ausgesät, auf schweren Böden bis zu 4 bis 5 cm.

Das Kürbispflanzmuster variiert je nach Sorte

Kürbispflege

Die Pflege der betreffenden Kultur verursacht keine besonderen Schwierigkeiten und beruht auf der Einhaltung grundlegender landwirtschaftlicher Praktiken wie Gießen, Düngen und Bilden von Büschen.

Top Dressing

Obwohl der Kürbis Dünger liebt, sollte er nicht öfter als einmal alle 2 Wochen gefüttert werden. Auf offenem Boden wird die Kultur zweimal gefüttert:

  • unter Bildung von 5 Blättern von 10 g Nitrophoska in trockener Form unter einem Busch;
  • Wenn Wimpern erscheinen, werden 15 g Nitrophoska in 10 l verdünnt und unter eine Pflanze gegossen.

Neben Mineralien können auch organische Düngemittel verwendet werden. Für diese Zwecke eignet sich Holzasche (1 EL pro Pflanze) sowie Königskerze (1 Liter Substanz pro 10 Liter Wasser). Königskerze wird zu Beginn der Vegetationsperiode mit einer Rate von 10 Litern pro 6 Büsche und während der Fruchtbildung mit 10 Litern pro 3 Büschen eingeführt. Alle Nährstoffe werden in Form eines Rings um die Pflanze in einen zuvor gegrabenen Graben eingebracht. Seine Tiefe sollte mit dem Wachstum des Fötus zunehmen - von 8 cm auf 15 cm. Die Vertiefung sollte 15 cm von den jungen Pflanzen entfernt sein, später wird sie auf 40 cm erhöht.

Video: Kürbis Bio füttern

Bewässerung

Das Gießen von Kürbissen geht mit einer Lockerung des Bodens und der Entfernung von Unkraut einher, während das Verfahren sorgfältig durchgeführt werden sollte, um das Wurzelsystem nicht zu beschädigen. Für die Bewässerung ausschließlich warmes Wasser verwenden: Leitungswasser oder aus dem Brunnen sind wegen der niedrigen Temperatur, die für die Wurzeln schädlich ist, nicht geeignet. Während der Blütezeit sollte besonders auf die Bewässerung geachtet werden: Feuchtigkeit fördert die Bildung weiblicher Blüten. Der Flüssigkeitsstrom beträgt zu diesem Zeitpunkt etwa 30 Liter pro Buchse. Wenn die Früchte zu reifen beginnen, wird das Wasservolumen verringert, da überschüssige Feuchtigkeit die Lagerdauer nachteilig beeinflusst und auch den Zuckergehalt in den Früchten verringert.

Verwenden Sie nur warmes Wasser, um den Kürbis zu gießen.

Wimpernbildung und Bestäubung

Damit die Pflanze keine Energie für zusätzliche Triebe und Eierstöcke verschwendet, muss die Bildung von Wimpern abgeschlossen werden, die zum Wachstum großer Früchte mit besserem Geschmack beitragen. Die Anzahl der im Busch verbliebenen Eierstöcke hängt von der Region und den klimatischen Bedingungen ab. Im Ural sind in der Regel nicht mehr als 2-3 der größten Eierstöcke übrig, der Rest wird abgebrochen. Die Büsche der betreffenden Kultur sind zu einem oder zwei Stielen geformt. Bei der Bildung in einem Stiel müssen alle Seitentriebe und Eierstöcke entfernt werden. Am Stiel sind nicht mehr als drei Eierstöcke übrig. Nach dem letzten müssen Sie 3-4 Blätter lassen und den Wachstumspunkt entfernen. Wenn der Kürbis zu zwei Stielen geformt wird (zentral und seitlich), bleiben 2 Früchte auf der Haupt- und eine auf der Seite. Nach dem Eierstock müssen Sie 3-4 Blätter lassen und die Triebe dahinter kneifen.

Kürbis kann zu einem oder zwei Stielen geformt werden, wobei 2-3 Früchte auf einem Busch verbleiben

Video: Kürbisbildung

Manchmal müssen Kürbisse aufgrund widriger Bedingungen künstlich bestäubt werden. Das Verfahren wird am Morgen durchgeführt, für den eine männliche Blume mit zerlumpten Blütenblättern zum Stigma einer weiblichen Blume gedrückt werden muss.

Männliche und weibliche Blüten sind leicht zu unterscheiden: weiblich rechts, männlich links

Es ist ganz einfach, das Geschlecht einer Blume zu unterscheiden: Frauen haben anfangs kleine Eierstöcke, während Männer auf einem dünnen langen Stiel wachsen.

Video: Wie man Kürbisse künstlich bestäubt

Kürbiskrankheiten und Schädlinge

Чтобы растения росли и развивались нормально, нужно следить за их состоянием и в случае возникновения болезней или поражении вредителями, принимать соответствующие меры. Это говорит о необходимости уметь правильно выявлять их.

Krankheit

Бактериоз является наиболее распространённым заболеванием, которое проявляется в виде небольших ран на семядолях и пятнах коричневого цвета на листовых пластиках. При поражении бактериозом поверхность плодов покрывается пятнами бурого цвета, тыквины деформируются. После засыхания язвочки, происходит её углубление внутрь плода. Болезнь прогрессирует при повышенной влажности и температурных изменениях. Болезнь переносится насекомыми, водой и кусочками тканей растений. Для предотвращения развития бактериоза семена перед посевом обрабатывают в 0, 02% растворе сернокислого цинка, после чего хорошо просушивают. Если на семядолях были обнаружены признаки появления болезни, проводят обработку бордоской жидкостью.

Из-за бактериоза листья тыквы покрываются пятнами, которые затем высыхают и вываливаются, образуя дыры

Ещё одним распространённым заболеванием является белая гниль. Выявить её несложно: на растениях появляется белый налёт, что приводит к размягчению и последующему гниению. Болезнь наиболее быстро распространяется при высокой влажности воздуха и почвы. Поражённые части растений следует присыпать древесной золой. Чтобы исключить возникновение такого заболевания, необходимо удалять с участка растительные остатки. В случае появления белой гнили нужно убрать листья, чтобы ранки подсохли на солнце. На срезанные участки наносят 0, 5% раствор медного купороса.

При белой гнили инфицированные участки листа размягчаются и загнивают

Корневая гниль — болезнь приводит к появлению перетяжек. Побеги и листья приобретают жёлто-коричневый оттенок и впоследствии распадаются. Наиболее вероятной причиной появления недуга являются поливы холодной водой или температурные изменения. В целях профилактики рекомендуется поливать растения раз в 2 недели препаратом Превикур согласно инструкции. Кроме этого, нужно следить за чистотой участка, удалять сорняки и другие остатки растительного происхождения. При заражении растения, стебель присыпают здоровой почвой для образования новых корешков.

При корневой гнили листья приобретают жёлто-коричневый оттенок и впоследствии распадаются

Мучнистая роса в большей степени проявляется на листьях в виде белого налёта. После поражения болезнью листва желтеет и засыхает. От неё снижается урожайность, ухудшается процесс фотосинтеза. Прогрессирует заболевание при недостаточных поливах и повышенной влажности воздуха, а также при большом количестве азота при подкормках. Распространяется мучнистая роса при порывах ветра. Также как и с другими недугами, мерами профилактики является содержание участка в чистоте. В случае появления первых признаков болезни, растения подвергают обработке коллоидной серой. Поражённую листву удаляют.

Явный признак мучнистой росы — белый налёт на листьях

Schädlinge

Немалый вред наносят тыкве также вредители. Наиболее распространённым из них является паутинный клещ. Он повреждает обратную сторону листьев, после чего образует тонкую паутину. Сперва цвет листа меняется, затем засыхает. Если своевременно не отреагировать, растение погибает. Для борьбы с вредителем растения часто опрыскивают водой, а лучше настоем луковой или чесночной шелухи (200 г шелухи на 10 л воды).

Клещи опутывают тонкой паутиной все части растения

Бахчевая тля сперва распространяется на сорняках, после чего перебирается на тыкву. Насекомое заселяет полностью всё растение. После поражения листья скручиваются и опадают. Если не принимать меры борьбы с вредителем, тыквенные кусты попросту погибнут. Для избавления от тли проводят опрыскивания 10% раствором карбофоса.

Бахчевая тля активно размножается на нижней стороне листьев, высасывая соки из растения

Ernte und Lagerung

Судить о том, что тыква созрела и пришла пора её уборки, можно по следующим признакам:

  • плодоножка высохла, созрела, одревеснела;
  • листья высохли, поблёкли;
  • кожура стала твёрдой.

Тыкву начинают убирать после высыхания плодоножки и листьев

Во время уборки необходимо срезать плодоножку, оставив 3–4 см, при этом кожура не должна получить повреждения. Таким образом, плоды будут храниться продолжительное время. Важно не только своевременно и правильно собрать урожай, но и сохранить его. Итак, после уборки тыкву можно употреблять в пищу. Однако эту культуру, как правило, не выращивают по одному кусту, что заставляет задумываться о хранении. Для этих целей подойдёт подпол, кладовая, балкон, чердак, сарай. Независимо от выбранного места, важно соблюдать несколько условий:

  • влажность — 75–80%;
  • температура – +3…+15˚C;
  • вентиляция.

При несоблюдении одного из условий, лёжкость тыквы будет ухудшаться. На хранение отправляют все плоды без повреждений. Те тыквины, которые на кожуре имеют царапины либо вмятины, лучше употребить в пищу в течение короткого времени. Даже если хранение будет при правильных условиях, долго они все равно не пролежат. Плоды с повреждениями можно очистить, удалив испорченную часть, отделить семена и поместить мякоть в морозильную камеру. При хранении в том или ином помещении, размещать тыквины нужно на полках, стеллажах, но никак не на голой земле.

При хранении тыквы нужно соблюдать температуру и влажность

Если следовать опыту некоторых огородников, то плоды можно поместить на хранение в ящики с соломой.

Тыкву под силу вырастить каждому, причём даже в климатических условиях Урала. Для этого нужно выбрать подходящий раннеспелый сорт, правильно совершить посадку и обеспечить должный уход за культурой. Чтобы плоды после уборки сохранились как можно дольше, потребуется создать оптимальные условия для хранения.

Empfohlen

So befestigen Sie eine Veranda unabhängig an einem hölzernen Privathaus
2020
Erdbeer-Remontant: Was ist gut und wie kann man es anbauen?
2020
Gartenjasmin: Regeln für das Pflanzen und Wachsen
2020