Installation von Zaunpfosten: Montagemethoden für verschiedene Strukturen

Zäune sind ein wesentlicher Bestandteil der Anordnung von Vorstadtgebieten. Schutz dient nicht nur einem zuverlässigen Schutz vor neugierigen Blicken und ungebetenen "Gästen". Sie sind der letzte Schliff für die Integrität des architektonischen Ensembles. Schöne, elegante und zuverlässige Zäune, die das "Gesicht" des Geländes bilden, sollen seine ästhetischen Qualitäten bewahren. Bei der Anordnung eines Zauns wird stets besonderes Augenmerk auf die Auswahl und Installation von Elementen wie Stützstangen gelegt. Richtig gefertigte Zaunpfosten zum Selbermachen erhöhen die Festigkeit der Struktur und ergänzen sie in Design und Stil.

Auswahl der Materialien für die Anordnung der Pole

Bei der Auswahl des Materials für die Stützstangen muss darauf geachtet werden, dass sie der Belastung durch Zaunabschnitte, mechanische Stöße und starke Windlasten standhalten müssen. Im Vorortbau werden beim Bau von Zäunen meist Metall-, Holz-, Beton- oder Ziegelstangen verwendet.

Metallstangen sind universell einsetzbar, da sie für den Bau von Zäunen aus Metallgitter oder -gitter, Holzzaun, Kunststoffprofilen und Wellpappe geeignet sind.

Metallkonstruktionen bestehen aus Hohlrohren und zeichnen sich durch Festigkeit, Stabilität und Haltbarkeit aus

Ein Qualitätsbaum ist teuer. Leider sind auch hochwertige Baumarten im Freien nicht besonders haltbar. Im Vergleich zu Metallstangen, deren Lebensdauer etwa ein halbes Jahrhundert beträgt, können Holzkonstruktionen selbst bei richtiger Behandlung nicht länger als zwei bis drei Jahrzehnte dauern. Daher werden sie meistens zur Anordnung von niedrigen Hecken, Vorgärten und provisorischen Zäunen verwendet.

Holzstangen - eine der einfachsten Möglichkeiten, den Zaun anzuordnen, aber alles andere als die billigsten. Holzzäune sind immer ästhetisch ansprechend und prestigeträchtig

Es ist ratsam, Beton- und Ziegelstangen nur mit schweren Zäunen zu installieren. Manchmal installieren Menschen jedoch Ziegelpfeiler als Dekoration. In diesem Fall dienen sie als hervorragende „Visitenkarte“ für eine umfangreiche Website.

Betonmasten sind relativ kostengünstig und technologisch fortschrittlich. Sie sind wie Metallstützstangen langlebig und langlebig.

Ziegelpfeiler sind eine der teuersten Optionen für die Anordnung eines Zauns. Ziegelzäune sind aufgrund der Vielfalt moderner Veredelungsmaterialien eine würdige Dekoration der Fassade

Den Zaun markieren

Bei der Entscheidung, einen Zaun zu bauen, ist es erforderlich, seine Position auf dem Gelände zu skizzieren und zukünftige Säulen zu berechnen. Durch eine ordnungsgemäße Berechnung wird verhindert, dass sich die Gebäudehülle während des Betriebs verzieht und blockiert.

Im Durchschnitt beträgt der Abstand zwischen den Pfosten 2, 5 bis 3 Meter nicht

Die erforderliche Anzahl von Säulen wird in Abhängigkeit von der Länge der gesamten umschließenden Struktur und der Größe der Zaunabschnitte berechnet.

Technologische Optionen für die Installation von Pfosten

Die Art der Installation von Masten für den Zaun wird durch das Konstruktionsmerkmal des Zauns und die Art des Bodens bestimmt.

Der universelle Weg - Betonieren

Die universelle Installation von Zaunpfosten eignet sich gut für die Installation von Metall-, Stahlbeton- und Holzkonstruktionen auf stabilen, nicht gesättigten Böden. Bei dieser Methode wird ein Loch unter den Träger gegraben, die Säule selbst installiert und der verbleibende Raum mit Beton gefüllt.

Die Verwendung eines Bohrers erleichtert das Graben und Ausheben erheblich

Sie können die Effizienz des Bohrens mit Hilfe von Wasser erhöhen, das in das Loch gegossen wird, und 10-15 Minuten warten, damit die Erde darin weicher und geschmeidiger wird.

Um Stangen mit einer Höhe von bis zu anderthalb Metern zu installieren, reicht es aus, ein Loch mit einer Tiefe von 0, 5 m zu graben und höhere Stützstangen mit einer Tiefe von 0, 8 m zu installieren. Im Durchschnitt ist ein Pfosten 1/3 seiner Länge eingegraben.

Nachdem Sie beschlossen haben, Stützpfeiler für den Zaun auf nicht porösen Böden zu graben, können Sie ganz auf die Verwendung von Beton verzichten

Tipp. Es reicht aus, einen Bohrer zu verwenden, dessen Durchmesser der Schaufeln vollständig dem Durchmesser der Säule entspricht. Dadurch wird ein "Flusen" des Bohrlochbereichs vermieden: Die Pfosten treten fest in den Boden ein und erfordern kein zusätzliches Betonieren. Ein solches Verfahren erfordert jedoch Kenntnisse im streng vertikalen Bohren von Löchern.

Neueste Einträge Im April verarbeite ich Rosen, damit keine Schädlinge in meine Schönheiten eindringen

5 japanische Pflanzen, die in Zentralrussland gut Wurzeln schlagen

Wie schütze ich Setzlinge vor meinen neugierigen Katzen?

Aber wie kann man Zaunpfosten auf „komplexen“ Böden mit hohem Grundwasseraufkommen installieren? In der Tat ist es unter solchen Bedingungen notwendig, die tragende Struktur unter das Gefrierniveau des Bodens zu vertiefen, und dies ist ein problematisches und kostspieliges Ereignis beim traditionellen Betonieren der Basis. In solchen Fällen wird der Boden der Grube vor dem Einbau der Stützen mit einer 15 bis 20 cm hohen Schuttschicht ausgekleidet.

Die Säulen sind in ein Loch eingetaucht und vertikal auf Gebäudeebene oder Lot ausgerichtet. Danach wird der leere Raum um den gesamten Umfang der Säulen mit einer Trümmerschicht gefüllt

Ein solches "Kissen" aus Schotter wirkt gleichzeitig als Entwässerung der Stützstruktur und mildert die Auswirkungen von Frostkräften. Die Schotterschicht sollte 12-15 cm nicht bis zum Boden reichen: Der verbleibende Lochraum wird mit frischem Mörtel betoniert.

Verstopfung der Stützpfeiler von Metallkonstruktionen

Das Fahren mit Stangen ist eine der einfachsten und billigsten Möglichkeiten, um tragende Metallstrukturen zu montieren.

Diese Methode ist effektiv beim Bau von Zäunen auf niedrig steinigen Böden, die Schichten aus dichtem Gestein enthalten

Mit einem herkömmlichen Vorschlaghammer können Sie kleine anderthalb Meter lange Pfosten für den Zaun hämmern. Für die Installation von Drei-Meter-Stützen können Sie den "Spindelstock" verwenden - ein Gerät zum Hämmern von Pfählen, Rohren oder Stangen in den Boden

Die Konstruktion besteht aus einem meterlangen Rohrsegment, dessen eines Ende fest verschweißt und auf 15 bis 20 kg gewogen ist. Beim Einsteigen in den Spindelstock befindet sich die Führung der Struktur im Rohr, wodurch die Schlaggenauigkeit erhöht werden kann, da sie streng entlang der Achse des Objekts ausgeführt werden muss.

Beim Fahren der Pfosten mit dem „Spindelstock“ können beim Anheben der Struktur Schwierigkeiten auftreten. Sie können die Arbeit erleichtern, indem Sie lange Griffe anschweißen, die, wenn sie verstopft sind, in die bequemste Position gebracht werden.

Bau eines Betonsockels für einen Ziegelzaun

Traditionell werden solche Säulen auf einem Betonstreifen oder Säulenfundament errichtet. Das Streifenfundament ist ein durchgehender Stahlbetonstreifen mit einer Tiefe von 500-800 mm, dessen Breite 100 mm größer ist als die Breite des Zauns.

Da die Ziegelsäulen schwer genug sind, um Ziegelsäulen für den Zaun zu platzieren, ist es notwendig, eine flache Basis herzustellen

Um ein solches Fundament zu errichten, muss ein Graben gegraben werden. Rohre werden in den Boden des Grabens eingetrieben, der anschließend als Grundlage für die Ziegelpfeiler dient.

Der Graben ist mit einer 300 mm dicken Schicht Sand, Kies, Ziegelbruch bedeckt und fest gerammt

Um den Umfang des Grabens herum ist eine Schalung angebracht, die den Feuchtigkeitsverlust des Betonmörtels verhindert und die Struktur wasserdicht macht.

Die Schalungsbaugruppe ist im Video deutlich zu sehen:

Nach dem Anordnen der Schalung beginnen sie, den Bewehrungskäfig zu stricken und den Graben mit Betonmörtel zu füllen. Beton härtet innerhalb von 5 Tagen aus, aber der Zaun kann einige Tage nach dem Verlegen des Fundaments errichtet werden.

Installation von Säulen - Schraubpfählen

Die Verwendung von Pfählen kann die Kosten des Bauprozesses erheblich senken. Die Kosten für eine Schraubenbasis sind im Vergleich zu herkömmlichen Säulen oder Bändern um eine Größenordnung niedriger.

In den letzten Jahrzehnten wurden beim Bau von Zaunpfosten häufig Schraubpfähle als zuverlässiges Fundament verwendet.

Die Pfähle können einfach manuell oder mithilfe einer kleinen Mechanisierung montiert werden. Sie werden wie „Schrauben“ in den Boden eingeschraubt, verdichten den Raum zwischen den Schaufeln bei ihrer Vertiefung und bilden eine zuverlässige Grundlage für schwere Gebäudestrukturen.

Empfohlen

Pilzlichtungen: Verwendung von lebenden und künstlichen Pilzen bei der Standortgestaltung
2020
Wie man Pfingstrosen im Herbst füttert: mineralische und organische Düngemittel
2020
Regeln für das Pflanzen von Lilien im Frühjahr in den Boden: die Geheimnisse erfahrener Gärtner
2020