Alles über den Apfelbaum: Welche Sorte soll man wählen und wie man sie richtig anbaut?

Bitten Sie einen Einwohner Europas, die ihm bekannten Früchte aufzulisten, und die Liste wird sicherlich mit einem Apfel beginnen. Vielleicht wird keiner der Europäer die Ansicht bestreiten, dass der Apfelbaum die Königin der örtlichen Gärten ist. Viele Legenden, Überzeugungen, Lieder, Gedichte erzählen von Äpfeln und Äpfeln. Nach biblischer Tradition wurde sogar der Paradiesbaum der Erkenntnis von Gut und Böse mit Äpfeln geschmückt, die im Schicksal von Adam und Eva eine fatale Rolle spielten. Und die schönen griechischen Göttinnen Hera, Aphrodite und Athena stritten sich mit einem goldenen Apfel mit der Aufschrift "die Schönste", die von der Streitgöttin Eris geworfen wurde. Aber wie viel wissen wir über diesen wunderbaren Baum, der den Menschen mit seinen Früchten aus prähistorischer Zeit begeistert? Sprechen wir also ein wenig über Apfelbäume.

Wo Apfelbäume wachsen

Apfelbaum ist ein Laubbaum mit gemäßigten Breiten. In Eurasien wachsen wilde Apfelbäume auf dem gesamten Kontinent. Sie kommen in europäischen Ländern im äußersten Westen des Festlandes, in den Alpen und im Fernen Osten in der Mongolei, in China, im Kaukasus, in Zentralasien, in der Türkei und im Iran vor. Die Wildnis dieses Baumes wächst in Nordamerika, aber ihre Früchte sind geschmacklos und klein. Der Vorfahr der Gartenapfelbäume gilt als Eingeborener der Alten Welt.

Wilder europäischer Apfelbaum

In der Natur können Apfelbäume zwischen fünfzig und achtzig Jahre alt werden, unter Gartenbedingungen leben einzelne Exemplare mehr als ein Jahrhundert und überwinden sogar das zweihundertjährige Bestehen. In der englischen Grafschaft Nottinghamshire können Sie heute den Bramley-Apfelbaum sehen - den Bramley-Apfelbaum, der 1805 aus einem Kern gewachsen ist. Ihre zahlreichen Nachkommen freuen sich über die unübertroffene Qualität der Früchte von kulinarischen Experten auf der ganzen Welt.

Bramleys Apfelbaum, der 1805 aus einem Samen wuchs

Zwar sind die meisten langlebigen Apfelbäume an wärmeren Orten zu finden. Je weiter nördlich, desto kürzer ist die Lebensdauer des Obstbaums. Ein Apfelbaum in der mittleren Gasse lebt maximal siebzig Jahre.

Nach der botanischen Klassifikation gehören Apfelbäume zu den Gattungen der großen Unterfamilie der Apfelbäume in der Familie der Rosaceae, die Teil einer unendlich großen Ordnung der Rosaceae ist. Das heißt, die Apfelbäume stehen in einer fernen Beziehung zu Rosen, aber ihre engsten Verwandten sind Quitten, Birnen, Weißdorn, Eberesche, Zwergmispel, Mispel und Irga.

Seit der Antike begann der Mensch, den Apfelbaum zu kultivieren und seine neuen Sorten und Sorten zu entwickeln. Jetzt fällt es selbst Wissenschaftlern schwer, die genaue Anzahl der vorhandenen Sorten und Sorten von Apfelbäumen zu benennen. Es ist nur klar, dass es mehrere tausend von ihnen gibt. Auch in Australien werden neue Sorten gezüchtet, wie beispielsweise RS103–130, die 2009 der Öffentlichkeit vorgestellt wurden.

Australien Stamm RS103–130

Heutzutage werden Äpfel im industriellen Maßstab in China, Spanien, Deutschland, Polen, Italien, Kanada, den USA, Südafrika, Argentinien, Chile und Neuseeland angebaut.

Äpfel aus aller Welt

Apple Festival in Almaty (Kasachstan)

Wie sind die häufigsten Apfelsorten in unserer Region entstanden? Wo werden sie angebaut? Jede Sorte hat ihre eigene Geschichte, manchmal ist es sehr aufregend.

Apfelbaumsorten Aport

Die berühmte Apfelsorte Aport

Die berühmte Apfelsorte Aport, die zu Beginn des XII. Jahrhunderts erwähnt wurde, wurde im XIV. Jahrhundert von der Balkanhalbinsel in das heutige Südrumänien und die Ukraine zurückgebracht. Von dort kam Aport nach Russland und später im 19. Jahrhundert nach Kasachstan, wo es berühmt wurde: Nachdem Sivers mit einem wilden Apfel gekreuzt worden war, wurde eine bis heute angebaute Sorte angebaut. Äpfel reifen im September und können bis Ende des Jahres gelagert werden. Aport wurde im industriellen Maßstab angebaut, aber nach und nach durch neue Sorten und Hybriden ersetzt. Jetzt kann es in privaten Haushalten und in privaten Gehöften gefunden werden.

Aport Apfelsortengeschichte - Video

Grade Apfelbaum Gala

Viele verliebten sich in nicht sehr große helle säuerlich-süße Äpfel der Sorte Gala

Viele verliebten sich in nicht sehr große, durchschnittlich etwa 130 Gramm schwere, säuerlich-süße Äpfel der Sorte Gala. Sie reifen im Herbst - von Ende September bis November. Sie haben einen wirklich tollen Dessertgeschmack, bewertet mit 4, 6 von fünf. Äpfel sind bis zu zwei bis drei Monate haltbar. Gärtner schätzen diese Sorte für die Regelmäßigkeit und Fülle der Früchte. Die nicht sehr hohe Frostbeständigkeit des Baumes ermöglichte es der staatlichen Haushaltsinstitution „State Sort Commission“, eine Sorte für den Anbau im Nordkaukasus zu empfehlen, aber Gala-Züchter wachsen auch an anderen Orten, an denen keine Gefahr längerer Winterfröste über -30 ° C besteht.

Goldener köstlicher Apfelbaum

Ausgezeichnetes Gold, wie der Name dieser Apfelsorte aus dem Englischen übersetzt wird, ist seit dem Ende des 19. Jahrhunderts bekannt

Ausgezeichnetes Gold, wie der Name dieser Apfelsorte aus dem Englischen übersetzt wird, ist seit dem Ende des 19. Jahrhunderts bekannt, als sie von A.Kh. Mullins im nordamerikanischen Bundesstaat Virginia. Die FSBI "State Commission" empfiehlt den Anbau dieser Äpfel im Nordkaukasus und im Nordwesten, da diese Apfelbäume niedrige Indikatoren für Frostbeständigkeit und Winterhärte aufweisen. Diese Sorte zieht Gärtner durch die Tatsache an, dass die Ernte von Äpfeln, deren Gewicht im Bereich von 140 bis 180 Gramm liegt, bis Mai nächsten Jahres gelagert werden kann. Golden Delicious ist selbstfruchtbar und benötigt bestäubende Bäume, aber bereits ein zwei- bis dreijähriger Baum liefert die erste Ernte.

Apfelbaum der Fuji-Klasse

Schöne und tote Fuji-Äpfel wurden in Japan gezüchtet

Schöne und tote Fuji-Äpfel wurden in Japan gezüchtet. Diese Sorte wird besonders aktiv in Korea und China eingesetzt. In den zentralen Regionen unseres Landes werden Mitte Oktober Früchte geerntet. Die Ernte wird bei Raumtemperatur und bei niedriger Temperatur (in Lagern, Kellern, Kühlschränken) bis zu drei Monate gelagert - bis zum Sommer nächsten Jahres. Es ist zu beachten, dass die Fuji-Sorte in unserer Region nicht richtig reift. Aufgrund des Mangels an Sonnenwärme sammeln Äpfel in Russland im Norden der Ukraine in Weißrussland nicht genügend Zucker. Hier werden Klone dieser Sorte gezüchtet, die zwei bis drei Wochen früher reifen - Kiku, Nagafu, Yataka und andere. Klone dieser Sorte Fujik, Fujina und Fujion sind im russischen Staatsregister mit der Erlaubnis aufgeführt, sie im Nordkaukasus anzubauen.

Fuji klont auf dem Foto

Äpfel Beni Shogun

Fujin Äpfel

Fujion Äpfel

Fuji Kiku Äpfel

Toshiro Fuji Äpfel

Yataka Äpfel

Granny Smith Apfelbaum

Granny Smith (Granny Smith) - Australische Sorte

Granny Smith (Granny Smith) - eine Vielzahl australischer Auswahl der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Äpfel dieser Sorte sind grün und saftig. Der Apfelbaum bevorzugt ein gemäßigtes Klima mit milden Wintern. Es wächst zum Beispiel gut in Israel, wo es zu den beliebtesten gehört. Die staatliche Haushaltsinstitution "State Commission", die Granny Smith dem Staatsregister vorgelegt hatte, bezeichnete den Nordkaukasus als empfohlenes Anbaugebiet. In den Beschreibungen der Sorte gibt das Netzwerk das Gewicht von Äpfeln etwa 0, 3 kg an, während der Sortenprüfung in Russland erreichten Granny Smith-Äpfel etwa 0, 15 kg.

Apfelbaum der Mutsu-Qualität

Der Apfelbaum Mutsu erschien im 30. Jahr des letzten Jahrhunderts in Japan

Der Apfelbaum Mutsu, der auch Mutsu, Mutsa oder Crispin genannt wird, erschien im 30. Jahr des letzten Jahrhunderts in Japan. Im Laufe der Zeit landete sie in europäischen, ukrainischen und russischen Gärten. Die Sorte hat eine durchschnittliche Winterhärte und wird in Regionen mit milden Wintern angebaut. Bis Mitte September erreichen die Früchte eine abnehmbare Reife, die Reife der Verbraucher nimmt in anderthalb bis zwei Monaten zu. Der Kühlschrank kann bis zum Frühjahr nächsten Jahres gelagert werden. Der Mutsu-Apfelbaum erfordert regelmäßige Behandlungen für Krankheiten und Schädlinge.

Apfelbäume Mutsu bei Odessa - Video

Jonathan Apfelbaum

Jonathan wird für den Anbau in den Gebieten Krasnodar und Stawropol, Kabardino-Balkarien, Adygea, Nordasien-Alanien, Karatschai-Tscherkessien, Tschetschenien, Inguschetien und der Region Rostow empfohlen

Die bekannte Sorte Jonathan, die auch Oslamovsky, Khoroshavka Winter oder Winter Red genannt wird, erschien zu Beginn des 19. Jahrhunderts im nordamerikanischen Bundesstaat Ohio, wo das Klima recht mild ist und die Wintertemperaturen selten unter -1 ° C liegen. Ein angemessenes Klima erfordert einen Baum, wenn er wächst. Der Apfelbaum erntet im sechsten, selten im vierten oder fünften Lebensjahr. Als die Sorte in das russische Staatsregister aufgenommen wurde, wurde Jonathan für den Anbau in den Gebieten Krasnodar und Stawropol, Kabardino-Balkarien, Adygea, Nordossetien-Alanien, Karatschai-Tscherkessien, Tschetschenien, Inguschetien und der Region Rostow empfohlen. Unter russischen Bedingungen nehmen Äpfel 135 bis 165 Gramm zu. Jonathan - eine Vielzahl von Spätwinterkonsum bei niedrigen Temperaturen kann bis Mai nächsten Jahres gelagert werden.

Idared Apfelbaum

Die erste Ernte gibt der Apfelbaum Idared im dritten bis achten Lebensjahr

Der Apfelbaum Idared ist eine Sorte der nordamerikanischen Zucht (Bundesstaat Idaho) und kann daher nur in Gebieten erfolgreich angebaut werden, in denen der Winterfrost nicht unter -20 ° C fällt. Der Apfelbaum gibt die erste Ernte im dritten bis achten Lebensjahr. Der FSBI Gossortkomissiya, der Idared in die Liste der empfohlenen Sorten aufgenommen hat, hat den Nordkaukasus und die Region der unteren Wolga als Anbaugebiet angegeben und 2017 die Region Kaliningrad im Nordwesten Russlands zu dieser Liste hinzugefügt. Im industriellen Maßstab werden im Krasnodar-Territorium Idared-Äpfel angebaut. Apfelbäume dieser Sorte wachsen auch erfolgreich in der Ukraine, wo sie zuerst in der Steppen- und Waldsteppenzone und später in Südpolesie angebaut wurden. In Polen nimmt Idared eine führende Position unter den exportierten Apfelsorten ein.

Wie der Apfelbaum wächst und Früchte trägt

Der Apfelgarten ist zu jeder Jahreszeit wunderschön, aber wenn Sie diesen bezaubernden Anblick nicht nur bewundern, sondern auch selbst etwas Ähnliches schaffen möchten, reichen schöne Bilder nicht aus.

Apfelgarten - Foto

Apfelgarten im Frühjahr

Apfelgarten im Sommer

Apfelgarten im Herbst

Apfelgarten im Winter

Womit beginnt der Apfelbaum?

Jeder Apfelbaum beginnt mit einem Samen oder Stecklingen. Es lohnt sich nicht, einen Apfelbaum allein aus dem Samen eines gekauften und verzehrten Apfels zu züchten. Nicht nur, weil es lang und mühsam ist. Es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass sich der Baum als wildes Wild herausstellt, auf das die beliebte Sorte gepfropft wurde. Und die Situation mit den Stecklingen der ausgewählten Sorte ist nicht einfach: Sie müssen über den entsprechenden Bestand verfügen und den Impfvorgang selbst geschickt durchführen, was ohne Erfahrung nicht ganz einfach ist. Infolgedessen erscheint ein Schössling auf einem Sommerhaus oder Gartengrundstück, das jemand bereits seit ein oder zwei Jahren angebaut hat.

Neueste Einträge Im April verarbeite ich Rosen, damit keine Schädlinge in meine Schönheiten eindringen

5 japanische Pflanzen, die in Zentralrussland gut Wurzeln schlagen

Wie schütze ich Setzlinge vor meinen neugierigen Katzen?

Wenn der Baum in Übereinstimmung mit allen Regeln gepflanzt wird, umgeben von Aufmerksamkeit und notwendiger Sorgfalt, bringt er die ersten Früchte hervor, dies hängt weitgehend von der ausgewählten Apfelsorte ab. Jede Sorte tritt gleichzeitig in die Fruchtsaison ein:

  • Mutsu-Äpfel werden wahrscheinlich im vierten Lebensjahr eines Baumes verkostet.
  • Der Apfel Jonathan muss sechs Jahre warten, er beginnt selten im vierten oder fünften Jahr Früchte zu tragen.
  • Wenn man auf die Apfelgala wartet, sollte man sechs oder sogar sieben Jahre ab dem Zeitpunkt des Pflanzens eines Sämlings Geduld haben.
  • Der Apfelbaum Idared kann den ersten Äpfeln im dritten Jahr seines Wachstums gefallen, aber es ist möglich, vor dem achten Jahr seines Lebens auf dieses Ereignis zu warten.
  • der Favorit der Gärtner Die weiße Füllung, die im Hochsommer als erste in unserer Region reift, erfreut sich an der ersten Ernte, nachdem bereits im dritten oder vierten Jahr ein Sämling gepflanzt wurde.

Es gibt andere früh wachsende Sorten von Apfelbäumen, deren erste Früchte bereits im dritten oder vierten Jahr aus dem Pflanzen gewonnen werden können:

  • Bogatyr wird im Nordwesten des Landes in der Region Kaliningrad, in den zentralen Tschernozemregionen, in den Regionen Zentral- und Wolga-Vyatka angebaut.
  • Imrus ist für die zentralen Chernozemregionen und die zentrale Region in Zonen unterteilt.
  • Orlik wird für die Regionen Zentral- und Nordwest sowie Zentralregionen der Schwarzen Erde empfohlen.
  • Student, der in den zentralen Chernozemregionen aufgezogen wurde;
  • und andere.

Frühe Sorten - Foto

Grade White Füllung

Sorte Bogatyr

Sorte Imrus

Sorte Orlik

Grundschüler

Die Eintrittsperiode jedes Apfelbaums in der Fruchtperiode wird nicht nur von der Sorte, sondern auch von vielen anderen Faktoren bestimmt: dem Klima des Gebiets, der Bodenqualität, dem Standort des Standorts und dem Baum selbst auf dem Standort usw. Im Durchschnitt sind es fünf bis fünfzehn Jahre. Während dieser Zeit sind die Wurzeln des Baumes und seiner Krone vollständig ausgebildet. Gärtner bemerkten diese Beziehung: Je früher der Apfelbaum in die Fruchtsaison eintritt, desto kürzer ist die Lebensdauer des Baumes.

Wenn es sich um Zwerg- und Halbzwergapfelbäume handelt, hat die Beobachtung ergeben, dass dieselbe Apfelsorte, die auf verschiedene Bestände gepfropft wurde, eine unterschiedliche Lebensdauer hat. Die langlebigsten Zwerge im Bestand des kaukasischen Waldapfelbaums, die am wenigsten - auf einen paradiesischen Apfelbaum gepfropft, das sogenannte Paradies. Die Lebenserwartung von Halbzwergen auf Duseny (Sorten von niedrigen Apfelbäumen, die als Wurzelstock verwendet werden) nimmt eine mittlere Position zwischen der Lebenserwartung von hohen und Zwergapfelbäumen ein. Im Durchschnitt leben untergroße Apfelbäume 15 bis 20 Jahre.

Die erste Ernte von untergroßen Apfelbäumen fällt in der Regel auf das dritte Lebensjahr, und von vier bis fünf Jahren beginnt die Periode der Massenfrucht.

Die erste Ernte von untergroßen Apfelbäumen fällt in der Regel auf das dritte Lebensjahr, und nach vier bis fünf Jahren beginnt die Periode der Massenfrucht

Ein separater Artikel sind säulenförmige Apfelbäume. Sie können auch im Pflanzjahr blühen. Übrigens werden alle Blüten eines solchen Apfelbaums entfernt, damit er gut Wurzeln schlagen und wachsen kann. Säulenförmige Apfelbäume von fünfzehn bis siebzehn Jahren leben und ernten jährlich.

Jährlich leben und liefern 15 bis 17 säulenförmige Apfelbäume

Sind das zusätzliche Zweige?

Um einen schönen, gesunden und reichlich fruchtenden Apfelbaum wachsen zu lassen, ist es unmöglich, auf die Bildung einer Krone, dh eines Baumschnittvorgangs, zu verzichten. Es ist unmöglich, es korrekt auszuführen, wenn Sie die Grundkonzepte der Struktur der Baumkrone nicht kennen.

Eine Fortsetzung des Stammes (unterer Teil des Stammes) des Baumes ist ein zentraler vertikaler Spross, der als Leiter bezeichnet wird. An den Seiten des Stiels und mit zunehmendem Alter und vom Leiter entfernen sich Seitenäste, die als Skelettäste bezeichnet werden. Auf ihnen bilden sich Fruchtzweige und Obstholz.

Apfelbaum-Astdiagramm

Die Blattknospen eines Apfelbaums, länglich und spitz, sind fest mit dem jährlichen Trieb verbunden. Die Blütenknospen sind runder und etwas weiter von der zweijährigen Triebspanne entfernt. Fruchtsäcke werden von älteren Blütenknospen gebildet.

Auf verschiedenen Obstholzarten bilden sich Blütenknospen von Apfelbäumen:

  • Fruchtzweig - ein milder Trieb von 10 bis 30 Zentimetern, der anfänglich nur Blüten ergibt, aus denen Äpfel nach der Bestäubung reifen;
  • Speer - bis zu 10 cm lang schießen und in einer Blütenknospe enden;
  • Ringwurm - ein langsam wachsender Trieb von bis zu 5 cm Länge mit einer Rosette von Blättern am Ende, unter günstigen Bedingungen degeneriert die apikale Knospe an ihrem Ende zu einer Blume;
  • Fruchtsäcke - der verdickte Teil des Fruchtzweigs, in dem der Apfel reift, auf dem sich normalerweise Blütenknospen bilden.

Bei jährlichen Wachstumssprossen bilden sich bei den meisten Apfelsorten nur Blattknospen. Es sind diese Äste, die zur Bildung der Kronenskelett- und Seitenäste verwendet werden.

Wie man einen Apfelbaum jedes Jahr Früchte trägt

Wie Sie wissen, haben viele Apfelsorten zunächst eine Fruchtzeit von 2-3 Jahren: Eine Jahreszeit ist fruchtbar, dann eine Pause von 1-2 Jahren, wenn überhaupt keine oder nur sehr wenige Äpfel vorhanden sind. Eine solche Periodizität ist bei den Sorten Papirovka, Lobo, Mantet deutlich ausgeprägt.

Sorten von Apfelbäumen mit einer ausgeprägten Häufigkeit von Früchten auf dem Foto

Äpfel Papirovka

Lobo Äpfel

Apfelmantel

Dies geschieht, weil Fruchtknospen sowohl Blüten als auch Fruchttriebe geben, auf denen sich erst im nächsten Jahr Blütenknospen bilden, daher werden Äpfel nur in einem Jahr sein.

Bei anderen Apfelsorten wie Antonovka, Cinnamon Striped, Melba ist die Häufigkeit der Fruchtbildung nicht so ausgeprägt, da ein Teil der Blütenknospen bereits in der laufenden Saison gelegt wird, dh teilweise die Ernte im nächsten Jahr erhalten wird.

Sorten von Apfelbäumen mit einer weniger ausgeprägten Fruchtfrequenz auf dem Foto

Äpfel Antonovka

Zimt gestreifte Äpfel

Äpfel Melba

Vermeiden Sie die Häufigkeit der Fruchtbildung des Apfelbaums unter verschiedenen Bedingungen.

  1. Die Vielfalt der kultivierten Apfelbäume sollte für das Gebiet bestimmt sein, in dem der Baum wächst. Blütenknospen sollten im Winter nicht gefrieren.
  2. Es ist notwendig, das Pflanzenwachstum zu hemmen und dadurch das Legen von Blütenknospen zu aktivieren. Durch das richtige Trimmen des Baumes kann dies erreicht werden. Ein Beispiel wären Apfelbäume auf Zwerg- oder Halbzwergwurzelstöcken, die anfangs eine Wachstumsbeschränkung hatten, aber aufgrund des starken Wurzelsystems eine stabile Ernährung der Krone gewährleisten.
  3. Der Baum sollte nicht mit Feldfrüchten überladen werden, wenn die Früchte auf allen Zweigen und Zweigen reifen. Freie Fruchtzweige sollten in der Krone bleiben. Gleichzeitig ist es unmöglich, die Verdickung der Krone durch Masttriebe zu verhindern. Wenn sie eine Länge von 18 bis 20 cm erreichen, müssen sie im Sommer um die Hälfte oder zwei Drittel der grünen gekürzt werden. Sie können diesen Vorgang im Herbst oder im nächsten Frühjahr durchführen.
  4. Es ist notwendig, den Baum gut zu ernähren, vor Krankheiten und Schädlingen zu schützen.

Wenn der Apfelbaum nicht blüht

Anfängliche Gärtner stellen oft genug eine Frage über einen wachsenden, aber nicht blühenden Apfelbaum für mehrere Jahre.

Der erste Punkt, auf den sie achten sollten, ist die Vielfalt der Apfelbäume und das Datum ihres Eintritts in die Fruchtsaison. Vielleicht ist ein bestimmter Apfelbaum noch nicht gekommen, um dem Gärtner mit der Ernte zu gefallen. Wie bereits erwähnt, haben Apfelsorten unterschiedliche Fruchtzeiten.

Wenn es Zeit ist, einen Baum zur Welt zu bringen, aber keine Blumen vorhanden sind, müssen Sie den Rat sachkundiger Gärtner befolgen. Damit der Baum Blütenknospen legt und im nächsten Jahr eine Ernte erzielt wird, können Sie folgende Vorgänge ausführen:

  1. Biegen Sie vertikal wachsende Äste und sichern Sie sie mit Stiften oder Stiften in einem Winkel von ca. 60 ° zum Baumstamm.
  2. Junge dünne Triebe können ringförmig fixiert werden.
  3. Schneiden Sie einen Teil der Wurzeln des Baumes ab.

All diese Maßnahmen werden zum Legen von Blütenknospen führen, und im nächsten Jahr wird der Baum eine Ernte bringen.

Was tun, wenn der Apfelbaum nicht blüht - Video

Aus all dem folgt eine kurze Schlussfolgerung: Jeder Apfelbaum erfordert, wie jede andere Pflanze im Garten, vom Gärtner Interesse, Auffüllung des Wissens, Aufmerksamkeit und Sorgfalt. Dann wird der Baum ihn mit einer vollwertigen Ernte belohnen.

Empfohlen

Schwarze Johannisbeere durch Stecklinge richtig vermehren
2020
Achat-Donskoy-Trauben: Wie man eine gute Ernte anbaut
2020
König des Nordens F1 - Aubergine für kaltes Klima
2020